Überbetriebliche Ausbildung am Waldbildungzentrum Rheinland-Pfalz

Überbetriebliche Ausbildung zur/zum Forstwirt*in
Überbetriebliche Ausbildung zur/zum Forstwirt*in

Landesforsten Rheinland-Pfalz bietet an 12 staatlichen Forstämtern Ausbildungsplätze für eine Berufsausbildung zum Forstwirt. Die Ausbildung erfolgt im Dualen System, das bedeutet, dass die Auszubildenden in staatlichen, kommunalen und privaten Forstbetrieben  alle praktischen Fertigkeiten  über einen Zeitraum von drei Jahren erlernen können. Eine Übersicht der Ausbildungsforstämter von Landesforsten Rheinland-Pfalz finden Sie hier.

Zusätzlich besuchen die Auszubildenden regelmäßig die Berufsschule in Bad Kreuznach.

Die Überbetriebliche Ausbildung  (ÜBA) am Waldbildungszentrum Rheinland-Pfalz ist ein weiteres Element des Dualen Systems und Teil der betrieblichen Ausbildung. In insgesamt neun Modulen können die Auszubildenden aus dem Staats- und Kommunalwald sowie auch aus privaten Forstbetrieben Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben, die aufgrund struktureller Unterschiede in den Ausbildungsbetrieben nicht immer vollumfassend ermöglicht werden können.

Allgemeine Informationen zu den Modulen am Waldbildungszentrum Rheinland-Pfalz

Überbetriebliche Ausbildung zum Forstwirt/-in (4)
Überbetriebliche Ausbildung zum Forstwirt/-in (4)

In der Regel handelt es sich um 5-tägige Wochenmodule außerhalb der Berufsschulzeiten.

In den ersten beiden Ausbildungsjahren finden die meisten der 7 Pflicht- und der zwei Wahlpflichtmodule statt. Das hat den Vorteil, dass zum Ende der Ausbildung mehr Zeit in den Forstbetrieben zur Verfügung steht, um das in der ÜBA Gelernte durch Anwendungen in der Praxis zu vertiefen.

Die Module beginnen am Anreisetag (1.Tag) im Normalfall um 08.00 Uhr. An den folgenden Wochentagen startet die Überbetriebliche Ausbildung morgens um 8.00 Uhr und endet um 16.30 Uhr.

Die praxisorientierten Unterrichte finden im Lehrsaal, in der Werkstatt und im Wald statt. Die Fahrten an die jeweiligen Arbeitsorte erfolgen mit Firmenfahrzeugen. 

Da Praxisunterrichte im Wald auch bei schlechtem Wetter stattfinden, empfehlen wir Arbeitsschutzbekleidung zum wechseln sowie auch Regenschutzbekleidung mitzubringen.

Modulübersicht

Erstes Ausbildungsjahr

  • Modul 1, Grundlagen der Holzernte-aber sicher!
  • Modul 2, Wir pflanzen den Wald der Zukunft
  • Modul 3, Holzernte-aber sicher! (2.Teil)
  • Modul 4, Auch junge Wälder brauchen Pflege

Zweites Ausbildungsjahr

  • Modul 5, Natur und Landschaft brauchen Schutz & Pflege    
  • Modul 6, Holzernte-aber sicher (3.Teil, Fälltechniken im Laubholz) 
  • Wahlpflichtmodul 1 - Verkerssicherungsarbeiten im Wald
  • Wahlpflichtmodul 2 - Teilmechanisierte Holzernte
  • Wahlpflichtmodul 3 - Natur- und Landschaftspflege
  • Wahlpflichtmodul 4 - Natur- und Landschaftsbauarbeiten

Im Zuge der Zwischprüfung erhalten allen Auszubildenden im 2.Ausbildungsjahr genaue Informationen zu den Wahlpflichmodulen. 

Drittes Ausbildungsjahr

  • Modul 7 - Schutz von Waldbeständen

Die genauen Termine finden Sie hier auf bildung.wald-rlp.de

Zeitliche Anordnung der Module

Nicht nur für Forstwirt-Auszubildende!YouTube-Staffel: Fostwirte im Einsatz

Impressionen aus der Überbetrieblichen Ausbildung

Modul 1
Modul 1
Modul 2
Modul 2
Modul 3
Modul 3
Modul 4
Modul 4
Modul 5
Modul 5
Modul 6
Modul 6
Modul 7
Modul 7
Wahlpflichtmodul 1
Wahlpflichtmodul 1
Wahlpflichtmodul 2
Wahlpflichtmodul 2
Wahlpflichtmodul 3
Wahlpflichtmodul 3
Wahlpflichtmodul 4
Wahlpflichtmodul 4

Unterkunft und Verpflegung

Für die Dauer der Überbetrieblichen Ausbildung erhalten alle Auszubildenden auf Wunsch und nach Anmeldung Unterkunft und Verpflegung im Waldbildungszentrum Rheinland-Pfalz. Das WBZ bietet  gemütlich eingerichtete Zimmer mit Bad/WC für einen angenehmen Aufenthalt. In der hauseigenen Küche werden die regionalen Lebensmittel stets frisch zubereitet. Ein Gesellschaftsraum mit TV, WLAN und ein Freizeitraum ermöglichen den Besuchern einen angenehmen Aufenthalt auch außerhalb der Lehrgangszeiten.

Zu Fuß erreichen Sie in wenigen Minuten die Stadtmitte von  Hachenburg mit weiteren Kultur- ,Sport- und Freizeitmöglichkeiten

Weitere Informationen zur Überbetrieblichen Forstwirt-Ausbildung

Bitte bringen Sie zum Besuch der Überbetrieblichen Ausbildung immer

  • Ihre komplette Persönliche Schutzausrüstung,
  • das Fachbuch „Der Forstwirt“
  • und Ihr Berichtsheft mit.

Weiterhin empfehlen wir Regenschutzbekleidung.

Anreise und Kontakt

Adresse für Navigationsgeräte:

Forstamt Hachenburg
In der Burgbitz 4
57627 Hachenburg

Weitere Informationen zu Ihrer Anreise und einen Routenplaner finden Sie unter Anreise.

Informationen zum Parken und Zugang zum FBZ außerhalb der Lehrgangszeiten finden Sie hier.

Ihre Fragen zur Anreise richten Sie bitte unter der Telefonnummer 02662-9547800 an das Sekretariat. Per Mail erreichen Sie uns unter bildung(at)wald-rlp.de

Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise.

Übersicht der Ausbildungforstämter in Landesforsten Rheinland-Pfalz

Weitere Informationen zur Forstwirtausbildung

  • Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ist die zuständige Stelle für die Ausbildung zum Forstwirt in Rheinland-Pfalz. Hier finden Sie auch weitere Informationen zum Ausbildungsberuf Forstwirt.

Ihr Ansprechpartner für Fragen zur Überbetrieblichen Ausbildung am WBZ

Marco Reetz

Telefon: 02662 - 95 47 424

marco.reetz(at)wald-rlp.de