Forstamt Koblenz

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Forstamtes Koblenz!

Erfahren Sie auf diesen Seiten mehr über Ihren Wald und unsere Arbeit dort.
Bei Fragen kontaktieren Sie uns über forstamt.koblenz(at)wald-rlp.de oder telefonisch unter 0261 921770.

Ihr Team des Forstamtes Koblenz

Öffnungszeiten des Forstamtes:

Montag bis Donnerstag:
09:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 16:00 Uhr
Freitag:
08:00 bis 13:00 Uhr

Wald-Jugendspiele 2024

Die Wald-Jugendspiele Rheinland-Pfalz, eine Kooperation zwischen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und Landesforsten Rheinland-Pfalz

An unseren diesjährigen Wald-Jugendspielen haben an zwei Tagen rund 1200 Kinder spielerisch ihr Wissen über den Wald und die Natur unter Beweis gestellt. 59 Schulklassen aus der Region sind hierfür in den Stadtwald Koblenz gekommen und haben sich im Bereich Remstecken in einem spielerischen Wettkampf miteinander gemessen.

Die Ergebnisse unserer Wald-Jugendspiele können getrennt nach Tagen hier eingesehen werden: 

23.04.2024

24.04.2024

Girls Day 2024!

Die Teilnehmerinnen stellen sich stolz um den neu aufgestellten Hähertisch herum auf. Hinten in der Mitte steht die zuständige Försterin Miriam Nass.

Dreizehn Mädels von verschiedenen Schulen und Klassen besuchten uns am 25.04. zum Girls Day im Forstamt Koblenz. 

Sie bekamen Einblicke in die unterschiedlichen Berufe rund um den Wertstoff Holz und die Natur. Nach der Besichtigung der hauseigenen Schreinerei des Forstebtriebes Stadt Koblenz, konnten sich die Mädels praktisch an der Bohrmaschine versuchen und für mehrere Kahlschlagsflächen Eichelhähertische bauen. Diese wurden anschließend zusammen mit Försterin Miriam Nass im Revier installiert, wobei Fragen rund um die Forstwirtschaft geklärt wurden.

Nach einer wilden Stärkung vom Grill ging es danach mit Umweltbildnerin Alena Schmidt in den Wald, wo waldpädagogische Aktionen im Mittelpunkt standen.

Ein toller und gelungener Tag, der hoffentlich den Mädels Mut machte, dass auch Frauenpower im Wald nicht deplatziert ist!
 

Lisa Dillig gewinnt Fotowettbewerb "Wald im Erwachen"

Die Siegerin des Fotowettbewerbes "Wald im Erwachen" Lisa Dillig nimmt ihren Preis aus den Händen von Umweltbildnerin Alena Schmidt entgegen.

Am 21.März, dem Tag des Waldes wurden im Foyer des Forstamtes alle Einsendungen des Fotowettbewerbes "Wald im Erwachen" ausgestellt. 
Besucher*innen des Forstamtes sowie Follower*innen von Instagram konnten über ihr Favoritenbild abstimmen und kürten Lisa Dillig aus Simmern im Hunsrück zur Siegerin.

Wir durften Lisa Dillig, die leidenschaftliche Hobbyfotografin am vergangenen Dienstag im Forstamt zur Preisübergabe begrüßen und ihr herzlichst gratulieren.
Wer sich das Gewinnerbild und weitere tolle Aufnahmen der Fotografin anschauen möchte, kann dies jederzeit auf der Instagramseite @lisadilligfotografie tun.

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme und die tollen Einsendungen, der anderen Fotografen und Fotografinnen!
 

Neuer Förster im Forstrevier Laacher See

Vor dem Eingangsbereich des Forstamtsgebäudes Koblenz stehen der Forstamstsleiter Sebastian Schmitz, links, und Christophe Denkinger nebeneinander. Der neue Revierleiter hat seine vier Monate alte Hündin Kari auf dem rechten Arm.
Sebastian Schmitz (links), der Leiter des Forstamtes Koblenz, freut sich auf seinen neuen Mitarbeiter Christophe Denkinger und dessen vier Monate alte Hündin Kari.

Der 28-jährige Förster Christophe Denkinger übernimmt die Leitung des Forstreviers Laacher See. Er ist somit verantwortlich für die Waldbewirtschaftung des Staatswaldes Laacher See, der Stadt Andernach, den Gemeinden Nickenich und Kruft, des Klosterwaldes der Abtei Maria Laach sowie von Kleinprivatwald. Der Kollege Denkinger übernimmt somit die Nachfolge von Felix Janz, der das Forstrevier Lahnstein übernommen hat. 

Der aus Rheinbach stammende Christophe Denkinger wurde schon früh durch seinen Opa an die Natur herangeführt. Sein Interesse an der Umwelt und ökologischen Zusammenhängen waren geweckt. Folgerichtig entschied er sich für ein Studium des Forstingenieurwesens. Dies absolvierte er an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf von 2014 bis 2018. Bis 2020 leistete er anschließend an zwei bayerischen Dienststellen in Abensberg und Landsberg am Lech seinen Vorbereitungsdienst ab. Nach bestandener Qualifikationsprüfung sammelte Förster Denkinger in der Region Pfarrkirchen Erfahrungen in den Bereichen Privatwaldberatung, Förderung, Öffentlichkeitsarbeit und Etablierung von klimastabilen Zukunftswäldern.
Im Jahr 2020 wechselte Christophe Denkinger zu Landesforsten Rheinland-Pfalz und fand eine heimatnahe Verwendung im Forstamt Ahrweiler.  Bei längerfristigen Vertretungen in verschiedenen Forstrevieren lernte er schnell die landesspezifischen Abläufe kennen. Eine besondere Herausforderung stellte die Koordinierung von Hilfskräften dar, die die Flutschäden im Bereich der Ahrmündung beseitigen sollten. Insbesondere die Tätigkeit als Büroleiter des Forstamtes Ahrweiler bereitete den jungen Forstmann optimal auf den neuen Verantwortungsbereich vor, den er nun als Revierleiter im Forstamt Koblenz übernimmt.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Kollegen und wünschen ihm viel Erfolg in seinem neuen und spannenden Forstrevier.

 

Wald- und Naturerlebnisse für Kinder und Erwachsene

Jahresprogramm 2024 ist da!

David Langner, der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, und Forstamtsleiter Sebastian Schmitz (links) präsentieren stolz das druckfrische Jahresprogramm.

Das Forstamt Koblenz und das Umweltamt der Stadt Koblenz haben gemeinsam ein abwechslungsreiches und interessantes Programm mit geführten Natur – und Freizeiterlebnissen zusammengestellt. 


Die vielfältigen Aktivitäten und Informationsveranstaltungen bieten für jedermann etwas. Sowohl Kinder wie auch Erwachsene erhalten während des gesamten Jahres spannende, erlebnis- und facettenreiche Einblicke in den Wald und in die Natur.


Das handliche Jahresprogramm liegt nun in den Ortsgemeinden, Verbandsgemeinden, Kreisverwaltungen, in der Stadtverwaltung Koblenz sowie im Forstamt Koblenz als auch in der Waldökostation Koblenz zur kostenlosen Mitnahme bereit.


Im Internet können sich alle interessierten Natur – und Waldfreunde über das Programm und über aktuelle Veranstaltungen unter koblenz.wald.rlp.de oder koblenz.de/umwelt-und-planung/umwelt/waldoekostation/aktuelle-veranstaltungshinweise/ informieren.


Sowohl das Forstamt Koblenz als auch die Stadt Koblenz wünschen allen Waldbegeisterten viel Spaß beim Stöbern im Jahresprogramm 2024.
 

Veranstaltungen

Gäste lernen die heimischen Baumarten über ein Baumscheibenpuzzle kennen.

Interessante Wald- und Naturerlebnisse für Groß und Klein können Sie hier finden.

FÖJ-Stelle ab Sommer 2024 am Forstamt Koblenz

In Mitarbeiterbekleidung steht der junge FÖJ`ler Alexander Hoffmann auf einem Holzpolter und misst mit einer überdimensionalen "Schieblehre" den Durchmesser eines Baumstammes. Hiermit ermittelt er anschließend die Holzmenge für den Verkauf des Holzes. Im Hintergrund ist durch lichte Baumkronen hindurch blauer Himmel zu erkennen.
FÖJ`ler Alexander Hoffmann misst den Durchmesser von Baumstämmen, um die Holzmasse für den Verkauf zu ermitteln.

Bewirb dich für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr ab dem 1. August 2024 

Im Freiwilligen Ökologischen Jahr haben junge Menschen die Chance, sich ein Jahr lang für Natur-und Umweltschutz zu engagieren. Am Forstamt Koblenz kann man sich für ein solches „FÖJ“ bewerben und die forstwirtschaftlichen Berufe näher kennenlernen.
Neben der Arbeit in der Einsatzstelle, besuchen alle rheinland-pfälzischen Freiwilligen gemeinsam fünf einwöchige Seminare, bei denen sie Themen zu ökologischen Fragen und Zusammenhängen erarbeiten und ihr Umweltbewusstsein schärfen.

Was genau erwartet eine*n Freiwillige*n im Forstamt Koblenz?

Als Freiwillige*r taucht man in den beruflichen Alltag der Mitarbeiter*innen des Forstamtes Koblenz ein und lernt dabei die vielfältige Welt der Forstwirtschaft kennen. 
Die FÖJler*innen arbeiten draußen in den Forstrevieren mit und unterstützen dabei die Forstwirte und Förster*innen. Hierbei sammeln sie Erfahrungen bei Pflanzaktionen, Pflegearbeiten und anderen Tätigkeiten rund um die Waldarbeit. 
Da das Forstamt Koblenz eines der wenigen Forstämter ist, das einen Schwerpunkt auf Waldinformation, Umweltbildung und Walderleben hat, befassen sich drei Produktleiter*innen mit diesen Bereichen. Diese unterstützen die Freiwilligen vor allem während der „Schön-Wetter-Monate“, da die Bildungsarbeit vor allem dann ihren Anklang bei der Gesellschaft findet. Sie sind behilflich bei der Planung, Gestaltung und Durchführung von waldpädagogischen Veranstaltungen in Form von „Rucksackschulen“, Ferienangeboten und Projektwochen und haben dabei die Möglichkeit, gemeinsam mit den Teilnehmer*innen der Veranstaltungen, das Ökosystem Wald zu erforschen.  Doch nicht nur die Unterstützung der Hauptverantwortlichen spielt eine Rolle während des Jahres. Die jungen Menschen sollen vor allem auch Eigeninitiative lernen und sich durch eigene Projekte für den Wald engagieren. 
Das Resultat am Ende eines Freiwilligen Ökologischen Jahres ist nicht nur praktische Berufsorientierung, sondern auch die Integration von Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein und Selbstbewusstsein in das eigene Leben. 

Bewerbungsfrist beim Forstamt Koblenz ist der 31. März 2024.

Nähere Informationen findet man auf der Internetseite www.foej-rlp.de, auf der man sich ab sofort auch für einen Platz am Forstamt Koblenz bewerben kann. Bei sonstigen Fragen rund um das FÖJ am Forstamt Koblenz, steht Mitarbeiterin Alena Schmidt  unter 01738597580 oder alena.schmidt@wald-rlp.de zur Verfügung.
 

Archiv: Bambini- und Jugendfeuerwehr Koblenz-Arzheim pflanzt Bäume

Die Akteure der Pflanzaktion "Gemeinsam wachsen" sind stolz auf ihre Arbeit.

„Gemeinsam wachsen“, zu diesem Motto haben sich rund 20 Mitglieder der Bambini- und Jugendfeuerwehr Koblenz-Arzheim im Stadtwald Koblenz in der Nähe der Dreispitzhütte getroffen. 


Förster Dietmar Ebi vom Forstamt Koblenz informierte über die Herausforderungen, mit denen sich der Wald und die Waldbesitzer in den letzten Jahren auseinandersetzen müssen. An einem konkreten Beispiel zeigte er, wie die Forstleute den Wald zu einem zukunftsfähigen klimastabilen Mischwald entwickeln. 

Auf einer Freifläche, die durch extreme Witterungseinflüsse entstanden ist, verjüngen sich teilweise in der Nähe stehende Bäume auf natürlichem Wege. In Bereichen, in denen keine sogenannte Naturverjüngung aufläuft, hat der örtlich zuständige Förster der Stadt Koblenz Maternus Dötsch durch sein Team Pflanzflächen vorbereiten lassen. 

Der Feuerwehrnachwuchs pflanzte hier nach der Einweisung durch Förster Ebi zwei Laubholzgruppen mit jeweils rund 50 Bäumen. 25 Eichen werden hierbei von 24 Hainbuchen „eingerahmt“. Anschließend wurden diese durch Wuchshüllen gegen den Verbiss durch Rehwild geschützt.   

Begleitet wurden die angehenden Feuerwehrleute von Eltern und Mitgliedern der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr. Der Stellenwert solcher Aktionen innerhalb der Feuerwehr ist daran zu erkennen, dass selbst Frank Hachemer, Präsident des Feuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz, und Michael Klein, als Vertreter der Geschäftsstelle des Landesfeuerwehrverbandes, bei der Pflanzung am Dreikönigstag anwesend waren.
Der Landesfeuerwehrverband unterstützt solche Aktionen durch Bambini-Feuerwehren im Rahmen der Kampagne „Gemeinsam wachsen“ mit einem speziell entwickelten Schild und einem Spaten. Das Schild markiert die Pflanzfläche, während der Spaten als dekorative Erinnerung im Feuerwehrhaus präsentiert werden kann.

Archiv: Koblenzer Bürger gewinnt Weihnachtsbaum

Das "Kowelenzer Schängelche" Michal-Patryk Kalinowski (2. von rechts) nimmt den gewonnenen Weihnachtsbaum aus den Händen von Forstamtsleiter Sebastian Schmitz (rechts) in Empfang. Die Koblenzer Forstwirte machen den Baum transportfähig.

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat auch in dieser Adventszeit wieder ein Gewinnspiel auf ihren Social-Media-Kanälen veranstaltet. Der stolze Gewinner eines Weihnachtsbaumes ist ein "Kowelenzer Schängelche".

Bei der Schnupperweihnacht des Forstamts Koblenz am 10. Dezeber 2023 überreichte Forstamtsleiter Sebastian Schmitz dem glücklichen Gewinner Michal-Patryk Kalinowski seinen Weihnachtsbaum. Die Auswahl fiel Herrn Kalinowski zuvor sehr einfach, da alle Bäume, die aus regionalem Anbau stammen, sehr schön gewachsen waren. Für ihn war daher lediglich die Größe entscheidend.

Das Team des Forstamts Koblenz wünscht Herrn Kalinowski eine besinnliche Weihnachtszeit und ein frohes Fest.

 

Archiv: Schnupperweihnacht am 10.12.2023

Zahlreiche regionale Produkte werden bei der Schnupperweihnacht des Forstamtes Koblenz angeboten.
Zahlreiche regionale Produkte werden bei der Schnupperweihnacht des Forstamtes Koblenz angeboten.

Bei unerwartet milden Temperaturen und überwiegend blauem Himmel besuchten zahlreiche Gäste aus Koblenz und Umgebung die Schnupperweihnacht im und am Forstamt Koblenz.

Die Verkaufsstände hochwertiger regionaler Produkte erfreuten sich hierbei großer Beliebtheit. Schon vor Beginn der Weihnachtsmarktes wartete eine lange Schlange an Menschen darauf, sich endlich den ausgesuchten Weihnachtsbaum "sichern zu können".

Wildbratwürste, Gulaschsuppe aus Wildfleisch, Getränke und auch Produkte des Wildladens fanden reißenden Absatz.

Das Team des Forstamts Koblenz freut sich sehr darüber, dass der große Vorbereitungsaufwand auf solch eine positive Resonanz stieß.


E-Mail an das Forstamt:

Sie brauchen Ihre Nachricht an uns nicht auszudrucken. Sie erhalten automatisch eine Kopie an die von Ihnen eingegebene Mailadresse.

Mit einem Stern (*) gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden, um das Formular absenden zu können.

Captcha image
Bitte tragen Sie die oben dargestellten Zeichen ein. Dieser Schritt ist leider notwendig, um SPAM zu vermeiden.

Brennholz

Hier erhalten Sie Informationen zur aktuellen Brennholzsituation.



Forstamt Koblenz auf Facebook

Forstamt Koblenz auf Instagram

Wildladen