Karriere

Bildungsreferentin bzw. Bildungsreferent (m/w/d) mit Schwerpunkt Waldzukunftswerkstatt

unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Zu den vielfältigen Aufgaben des Waldbildungszentrums Rheinland-Pfalz gehören die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landesforsten, Waldbesitzenden und Forstunternehmungen sowie die zielgruppenorientierte Bildungsarbeit mit dem Schwerpunkt der Waldzukunftswerkstatt.

Die inhaltliche und methodische Weiterentwicklung der Qualifizierungsarbeit ist eine der zentralen Anforderungen des Waldbildungszentrum Rheinland-Pfalz. Wir begreifen Bildung als unverzichtbare Voraussetzung für den betrieblichen Erfolg und ein zentrales Instrument der Personalentwicklung. Mit der Bildung investieren wir in unser wertvollstes Gut: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Vernetzung mit anderen Bildungseinrichtungen, Naturschutz, NGOs, Kompetenzzentren und der Praxis ist uns sehr wichtig. www.fbz.wald-rlp.de.

Zu Ihren künftigen Aufgaben gehört u.a. die Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von moderner, zielgruppenorientierter Bildungsarbeit mit dem Schwerpunkt der Waldzukunftswerkstatt.

Die Waldzukunftswerkstatt bearbeitet Fragestellungen des erweiterten Themenfeldes Wald und Gesellschaft. Dabei geht es um konstruktive, kreative Lösungsansätze für die Zukunft. Diese Ideen sollen in Pilotprojekten der Werkstatt umgesetzt und demonstriert werden und bilden damit die Grundlage für eine stetige Weiterentwicklung.

Zielgruppe ist die Verantwortungsgemeinschaft Wald, zu der Waldbesitzende, Forstleute, Naturschutz, NGO, Politik, Jägerschaft, Holzverwendung und die interessierte Gesellschaft gehören.

Zielsetzung ist die interdisziplinäre Erarbeitung von Lösungsansätzen für Fragestellungen des Waldes inklusive der ökosystemgerechten Holznutzung mit kreativitätsbasierten Methoden und Formaten. Input aus der Forschung und Erfahrungswissen der Praxis sollen gleichermaßen eingebunden werden. Ergebnisse der Waldzukunftswerkstatt sollen danach in Praxisprojekten umgesetzt werden. Damit trägt die Arbeit zur konkreten und konstruktiven Transformation bei.

Darüber hinaus erwarten Sie weitere spannende Aufgaben in den Bereichen:

  • Konzeption von Veranstaltungsformaten für interdisziplinäre Gruppen unter Anwendung moderner Kreativitäts- und Arbeitsmethoden
  • Moderation von Veranstaltungen der Zukunftswerkstatt zu waldbezogenen und gesellschaftlich relevanten Themen
  • Steuerung und aktive Unterstützung von Umsetzungsprojekten der Zukunftswerkstatt
  • bildungsbezogene Netzwerkarbeit, Netzwerkdatenbank und lebendige Netzwerkkultur
  • Kommunikation der Projekte, Ergebnisse und Ideen
  • Ideenwerkstatt, Ideenbörse
  • Recherchearbeit zu den Themen in Wissenschaft, Praxis und Gesellschaft
  • Zusammenarbeit mit dem Team der allgemeinen Bildungsarbeit des Waldbildungszentrums und den Bildungsrevieren
  • Projektarbeit z.B. Wissenstransfer aus der Wissenschaft in die Praxis
  • Digitalisierung der Bildungsarbeit im Sinne des Blended Learning
  • Durchführen von Seminaren und Lehrgängen für alle Zielgruppen

Wir…

  • bieten eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im Waldbildungszentrum in einem motivierten, jungen Team mit Dienstort Hachenburg
  • enge Verzahnung der Waldzukunftswerkstatt mit Waldbildungszentrum, Forstamt Hachenburg und darüber hinaus
  • schreiben Familienfreundlichkeit groß – das bescheinigt auch das Zertifikat „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ – und bieten deshalb u. a. flexible Arbeitszeiten

Sie…

  • sind eine kreative und kommunikative Persönlichkeit, die in besonderem Maße teamfähig und leistungsbereit ist und lösungsorientiert arbeitet
  • verfügen über ein sehr gutes Organisations- und Abstraktionsvermögen
  • besitzen eine ausgeprägte soziale Kompetenz im Umgang mit Menschen innerhalb und außerhalb der Lehrtätigkeit
  • bringen überdurchschnittliche Offenheit, Eigeninitiative und Handlungskompetenz für neue Aufgaben mit
  • verfügen über die Kompetenz zur effektiven und effizienten Gestaltung von Arbeitsabläufen
  • besitzen überdurchschnittlich IT Kompetenz und die Bereitschaft für gelegentliche Dienstreisen auch mit Übernachtung
  • verfügen im Idealfall bereits über Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Interessensgruppen Forst, Jagd, Erholungssuchenden und Naturschutz 
  • bringen laterale Führungskompetenzen ein
  • verfügen über eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • haben einen Führerschein Klasse B

…dann sind Sie bei uns richtig! Bewerben Sie sich jetzt!

Bewerben können sich Personen mit erfolgreich abgeschlossenem Bachelorstudiengang oder Aufbaustudium der Biologie, Agrarwissenschaften, Landespflege, Landschaftsökologie, Geographie, Sozialwissenschaften, Pädagogik oder vergleichbarere Studiengängen.

  • Bei Einstellung als Beschäftigte oder Beschäftigter nach TV-L erfolgt die Einstellung nach E11 (mit Erfahrungsstufe je nach persönlicher Voraussetzung).
    Landesforsten ermöglicht es Personen mit Bachelorabschluss, über eine berufspraktische Zeit von ca. 3 Jahren und Tätigkeit in den beschriebenen Aufgabenfeldern die Laufbahnbefähigung zu erlangen.
  • Bei vorliegender beamtenrechtlicher Qualifikation ist eine Neueinstellung im 3. Einstiegsamt möglich.
  • Bei Dienstherrnwechsel mit Versetzung zu Landesforsten ist für Beamtinnen und Beamte eine Eingruppierung bis zur Besoldungsgruppe A 11 möglich.

Die Stelle kann grundsätzlich in Vollzeit als auch in Teilzeit ausgeübt werden. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes ist Landesforsten besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt, sofern diese für die Stelle relevant sind.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, alle relevanten Zeugnisse und Fortbildungsnachweise, dienstliche Beurteilung, Arbeitszeugnis, in deutscher Sprache) unter Angabe Ihres Namens, des Aktenzeichens 03041 bis zum 12.07.2023 möglichst in einer PDF-Datei per Mail an ZdF.Personal-Beamte(at)wald-rlp.de oder an die Zentralstelle der Forstverwaltung, - Personalgewinnung –, Le Quartier Hornbach 9,67433 Neustadt an der Weinstraße

Rückfragen zu Einzelheiten der Tätigkeit und organisatorischen Rahmenbedingungen beantwortet Ihnen gerne Frau Monika Runkel, Tel.: 02662/9547- 400, E-Mail: monika.runkel(at)wald-rlp.de sowie in Vertretung Herr Alfred Zimmer, Tel.: 02662/9547-419, E-Mail: alfred.zimmer(at)wald-rlp.de

Rückfragen zum Bewerbungsverfahren sowie arbeits- und dienstrechtliche Fragen richten Sie bitte an Herr Andreas Trauth, Telefon 06321/6799-239 oder per Mail an andreas.Trauth(at)wald-rlp.de

Mit der Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Landesdatenschutzgesetzes Rheinland-Pfalz zu. Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter https://www.wald.rlp.de/de/start-landesforsten-rheinland-pfalz/service/datenschutzerklaerung/ entnehmen.

Bildungsreferentin bzw. Bildungsreferent (m/w/d) mit Schwerpunkt Blended-Learning Entwicklung und Umsetzung am Waldbildungszentrum RLP

Tafel mit Kreide beschrieben; Blended Learning, Training, Workshops, Methods, usw.

Rheinland-Pfalz ist ein waldreiches Bundesland, in dem Landesforsten die hoheitliche Aufsicht über die Wälder obliegt. Wir bewirtschaften in unserem Landesbetrieb mit 44 Forstämtern rund 215.000 ha landeseigene Wälder. Für ca. 612.000 ha Gemeinde- und Privatwald übernehmen wir Aufgaben der Beratung und Dienstleistung. Neben den Forstämtern betreiben wir u.a. eine eigene Forschungseinrichtung, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF), ein eigenes Bildungszentrum für die Aus-, Fort und Weiterbildung, das Waldbildungszentrum Rheinland-Pfalz in Hachenburg sowie ein Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten (KWL) und verschiedene Einrichtungen der Umweltbildung (z.B. Walderlebniszentrum Soonwald). Der Wald liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, schützt unsere natürlichen Lebensgrundlagen und ist ein wichtiger Ort der Erholung. Damit jetzt und in Zukunft alle Menschen von den Leistungen unserer Wälder profitieren, brauchen wir qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d) und suchen deshalb SIE!

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Waldbildungszentrum Rheinland-Pfalz in Hachenburg die Stelle

 

Bildungsreferentin bzw. Bildungsreferent (m/w/d) mit Schwerpunkt Blended-Learning Entwicklung und Umsetzung am Waldbildungszentrum RLP

unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Zu den vielfältigen Aufgaben des Waldbildungszentrum Rheinland-Pfalz gehören die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landesforsten, Waldbesitzenden und Forstunternehmungen sowie die zielgruppenorientierte Bildungsarbeit mit dem Schwerpunkt der Waldzukunftswerkstatt.

Die inhaltliche und methodische Weiterentwicklung der Qualifizierungsarbeit ist eine der zentralen Anforderungen des Waldbildungszentrum Rheinland-Pfalz. Wir begreifen Bildung als unverzichtbare Voraussetzung für den betrieblichen Erfolg und ein zentrales Instrument der Personalentwicklung. Mit der Bildung investieren wir in unser wertvollstes Gut: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Vernetzung mit anderen Bildungseinrichtungen, Kompetenzzentren und der Praxis ist uns sehr wichtig.

Zu Ihren künftigen Aufgaben gehören:

  • Leitung, operative und strategische Steuerung, Koordinierung sowie (Weiter-) Entwicklung des Auf- und Ausbaus des Bereichs Blended-Learning mit Lern-Management-System (LMS) für digitale und hybride Lernformate
  • Transformation bestehender "klassischer" Schulungsunterlagen für den Einsatz in Lern-Management-Systemen
  • Einbindung der Blended-Learning Angebote in eine Seminarverwaltungssoftware
  • zielgruppengerechte Entwicklung, Erstellung, Aufbereitung und Implementierung von Medienkonzepten sowie Lernmodulen oder Inhalten für Blended-Learning mit verschiedenen Autorentools; eigenständig oder nach / in Abstimmung mit den anderen Lehrenden, ggf. in Kooperation mit externen Dienstleistern
  • Eigenproduktion von E-Learnings mit Autorentools
  • Erstellung von elektronischen Tests zur Lernerfolgskontrolle
  • Erstellung und Auswertung von elektronischen Seminarevaluationen
  • Steuerung und Überwachung der Veranstaltungsorganisation für Online- und Hybrid -  Lernangebote, Veranstaltungen und Trainings
  • Verantwortlich für Administration, Pflege und Support der Seminarverwaltung und des Lern-Management-Systems
  • Online-Services incl. Live-Support sowie techn. Support für Teilnehmende und Lehrende
  • Qualitätsmanagement und Prozessoptimierung für digitale Lerninhalte und Auftritte, Formate, Lerninhalte und Anwendungen incl. Datenschutz und Corporate Design
  • Analyse, Identifizierung von Potenzialen, Planung, Realisierung und Prozessoptimierung digitaler Lernangebote in enger Zusammenarbeit mit den Fachexpertinnen und Fachexperten
  • Testen und einzuführen neuer Technologien und Tools im E-Learning-Bereich und ggf. erforderliche Beschaffungen Haushalts- und Vergabekonform durchführen
  • Mitarbeit in Open-Source Communities zur Weiterentwicklung von Blended-Learning Angeboten in Landesforsten
  • Leitung oder Mitwirkung an Projekten sowie Projektmanagement im Bereich Training & eLearning 
  • Zusammenarbeit, Koordination und Kommunikation mit externen Dienstleistenden und anderen externen Partnerinnen und Partnern wie z.B. anderen Bildungszentren, Unfallkasse und SVLFG
  • Aquise von Fördermitteln für den Ausbau von Blended-Learning Anwendungen
  • Sonderaufgaben

Wir…

  • bieten eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im Waldbildungszentrum in einem motivierten, jungen Team mit Dienstort Hachenburg
  • enge Verzahnung der Lehre mit der praktischen Umsetzung im Forstamt Hachenburg und darüber hinaus
  • schreiben Familienfreundlichkeit groß - das bescheinigt auch das Zertifikat „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ – und bieten deshalb u. a. flexible Arbeitszeiten

Sie…

  • haben Fach- und Methodenkompetenz in der Wissensvermittlung, Kenntnisse über Lehr- und Lernprozesse sowie didaktische Anforderungen und deren Umsetzung im Besonderen für in den neuesten web­basierten Lehr- bzw. Lernmethoden
  • besitzen Kenntnisse in der Anwendung von Bild- und Videobearbeitungsprogrammen
  • verfügen über Erfahrung im digitalen Lernen in der Aus- und Weiterbildung, insbesondere mit Lern-Managment-Systemen (bevorzugt Moodle) und E-Learning Software (z.B. Camtasia, H5P)
  • bringen hohe Affinität zu IT-Themen, technische Affinität und die Fähigkeit sich in neue Tools einzuarbeiten sowie gute Kenntnisse in Basis-Anwendungen, Einstellungen in Windows Betriebssystemen und gängigen MS Office Anwendungen mit
  • haben Verständnis für Datenbanken
  • verfügen über hohe Leistungsbereitschaft und Motivation sowie Teamfähigkeitbesitzen Lernbereitschaft, Offenheit und Neugierde gegenüber neuen Themen und eine gute Auffassungsgabe um Methoden und Inhalte, insbesondere im Bereich neuer Lerntechnologien, eigenständig oder im Team zu entwickeln
  • bringen analytische, strukturierte und prozessorientierte Arbeitsweise mit
  • Fähigkeit zur (Selbst)-Organisation, Planungsgeschick und Zeitmanagement sowie eigenständiges Arbeiten, Kreativität und Lösungsorientierung bei hoher Belastbarkeit, Stresstoleranz, Kritik- und Konfliktfähigkeit
  • sie können Arbeitsort und -zeit flexibel und an die Bedürfnisse des Seminarbetriebes und von Veranstaltungen anpassenausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Serviceorientierung, Empathie, Beratungskompetenz und ein proaktives Dienstleistungsverständnis im Kontakt mit Kundinnen bzw. Kunden und Partnerinnen bzw. Partnern
  • Bereitschaft zu landesweiten, teils mehrtägigen Dienstreisen
  • Führerschein der Klasse B

…dann sind Sie bei uns richtig! Bewerben Sie sich jetzt!

Bewerben können sich Personen mit erfolgreich abgeschlossenem Bachelorstudiengang oder Aufbaustudium der Fachrichtungen Medien- und Kommunikationsmanagement, Medien und Bildungsmanagement, E-Learning und Medienbildung, Bildung und Medien - eEducation, Medienmanagement, Medienpädagogik, Mediendidaktik oder vergleichbarere Studiengängen.

  • Bei Einstellung als Beschäftigte oder Beschäftigter nach TV-L erfolgt die Einstellung nach E9b (mit Erfahrungsstufe je nach persönlicher Voraussetzung).
    Landesforsten ermöglicht es Personen mit Bachelorabschluss, über eine berufspraktische Zeit von ca. 3 Jahren und Tätigkeit in den beschriebenen Aufgabenfeldern die Laufbahnbefähigung zu erlangen.
  • Bei vorliegender beamtenrechtlicher Qualifikation ist eine Neueinstellung im 3. Einstiegsamt möglich.
  • Bei Dienstherrnwechsel mit Versetzung zu Landesforsten ist für Beamtinnen und Beamte eine Eingruppierung bis zur Besoldungsgruppe A 11 möglich.

Die Stelle kann grundsätzlich in Vollzeit als auch in Teilzeit ausgeübt werden. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes ist Landesforsten besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt, sofern diese für die Stelle relevant sind.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, alle relevanten Zeugnisse und Fortbildungsnachweise, dienstliche Beurteilung, Arbeitszeugnis, in deutscher Sprache) unter Angabe Ihres Namens, des Aktenzeichens 03041 bis zum 12.07.2023 möglichst in einer PDF-Datei per Mail an ZdF.Personal-Beamte(at)wald-rlp.de oder an die Zentralstelle der Forstverwaltung; - Personalgewinnung –, Le Quartier Hornbach 9, 67433 Neustadt an der Weinstraße

Rückfragen zu Einzelheiten der Tätigkeit und organisatorischen Rahmenbedingungen beantwortet Ihnen gerne Frau Monika Runkel, Tel.: 02662/9547- 400, E-Mail: monika.runkel(at)wald-rlp.de sowie in Vertretung Herr Alfred Zimmer, Tel.: 02662/9547-419, E-Mail: alfred.zimmer(at)wald-rlp.de

Rückfragen zum Bewerbungsverfahren sowie arbeits- und dienstrechtliche Fragen richten Sie bitte an Herr Andreas Trauth, Telefon 06321/6799-239 oder per Mail an andreas.Trauth(at)wald-rlp.de

Mit der Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Landesdatenschutzgesetzes Rheinland-Pfalz zu. Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter https://www.wald.rlp.de/de/start-landesforsten-rheinland-pfalz/service/datenschutzerklaerung/ entnehmen.

Sachbearbeitung (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Blended Learning Administration und Support

Büro

Rheinland-Pfalz ist ein waldreiches Bundesland, in dem Landesforsten die hoheitliche Aufsicht über die Wälder obliegt. Wir bewirtschaften in unserem Landesbetrieb mit 44 Forstämtern rund 215.000 ha landeseigene Wälder. Für ca. 612.000 ha Gemeinde- und Privatwald übernehmen wir Aufgaben der Beratung und Dienstleistung. Neben den Forstämtern betreiben wir u.a. eine eigene Forschungseinrichtung, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF), ein eigenes Bildungszentrum für die Aus- und Weiterbildung, das Waldbildungszentrum in Hachenburg (WBZ) sowie ein Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten (KWL) und verschiedene Einrichtungen der Umweltbildung (z.B. Walderlebniszentrum Soonwald). Der Wald liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, schützt unsere natürlichen Lebensgrundlagen und ist ein wichtiger Ort der Erholung. Damit jetzt und in Zukunft alle Menschen von den Leistungen unserer Wälder profitieren, brauchen wir qualifiziertes und motiviertes Personal. 

Wir suchen für das Waldbildungszentrum in Hachenburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Sachbearbeitung (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Blended Learning Administration und Support

in Vollzeit. Dienstort ist das Forstamt Hachenburg, In der Burgbitz 3, 57627 Hachenburg.

Zu Ihren künftigen Aufgaben gehören u.a. …

  • Die didaktische und technische Unterstützung digital-gestützter Veranstaltungen mit Live-support der Teilnehmenden und Dozent:innen
  • Veranstaltungsorganisation
  • Die Mitarbeit bei der Erstellung von Blended-Learning-Inhalten wie z.B. Transformation von bereits vorhandenen Schulungsunterlagen, Beratung und Coaching der Referierenden, Entwerfen und Erstellen von elektronischen Tests zur Lernerfolgskontrolle sowie Koordination und Kommunikation mit externen Dienstleistern
  • Sicherstellung der Programmfunktionalität und Programmpflege und Mitwirkung in Aufbau und Pflege eines Lern-Mangement-Systems

Wir bieten…

  • eine interessante, abwechslungsreiche und vielfältige Tätigkeit in einer attraktiven Organisation.
  • eine unbefristete Beschäftigung.
  • Möglichkeiten zur Fortbildung und Personalentwicklung.
  • u. a. flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, teilweise im Homeoffice zu arbeiten
  • Familienfreundlichkeit
  • eine Einstellung im Beschäftigungsverhältnis nach der Entgeltgruppe E 8  (Erfahrungsstufe je nach persönlichen Voraussetzungen) auf der Grundlage des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)

Sie …

  • Haben eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung z.B. im Bereich der Produktion Lernmedien/-content, Medienproduktion oder entsprechende Skills durch eine fundierte berufliche Praxisphase in Mediendidaktik, Medientechnik, Informationsdidaktik
  • Verfügen über Didaktische Kenntnisse
  • Und über gute Kenntnisse in den neuesten webbasierten Lehr- bzw. Lernmethoden
  • Sowie über sehr gute Kenntnisse in der IT Technik

…dann sind Sie bei uns richtig!

Bewerben Sie sich jetzt! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung bevorzugt per Mail im PDF-Format (Anschreiben, Lebenslauf, alle relevanten Zeugnisse und Aus- und Fortbildungsnachweise in deutscher Sprache) unter Angabe der Referenznummer HAB-SBBL02

 bis 16.07.2023 an bew.tvl(at)wald-rlp.de. Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen in Papierform nur mit beigelegten frankierten Umschlag zurückgesendet werden können.

Sie haben Fragen zum Bewerbungsprozess? Stellen Sie diese an Frau Nadine Spieß, Telefon 06321/6799-231, Diana Wetzler Telefon 06321-6799-212 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: bew.tvl(at)wald-rlp.de.

Rückfragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Monika Runkel per Mail monika.runkel(at)wald-rlp.de

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Sollten Bewerbungen mit einem Teilzeitwunsch eingehen, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt, sofern diese für die Stelle relevant sind.

Mit der Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Landesdaten-schutzgesetzes Rheinland-Pfalz zu.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter www.wald.rlp.de/de/start-landesforsten-rheinland-pfalz/service/datenschutzerklaerung/ entnehmen.

Bildungsreferentin bzw. Bildungsreferent (m/w/d) am Waldbildungszentrum RLP

Bildungsunterricht mit Schülern

Rheinland-Pfalz ist ein waldreiches Bundesland, in dem Landesforsten die hoheitliche Aufsicht über die Wälder obliegt. Wir bewirtschaften in unserem Landesbetrieb mit 44 Forstämtern rund 215.000 ha landeseigene Wälder. Für ca. 612.000 ha Gemeinde- und Privatwald übernehmen wir Aufgaben der Beratung und Dienstleistung. Neben den Forstämtern betreiben wir u.a. eine eigene Forschungseinrichtung, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF), ein eigenes Bildungszentrum für die Aus-, Fort und Weiterbildung, das Waldbildungszentrum Rheinland-Pfalz in Hachenburg sowie ein Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten (KWL) und verschiedene Einrichtungen der Umweltbildung (z.B. Walderlebniszentrum Soonwald). 
Der Wald liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, schützt unsere natürlichen Lebensgrundlagen und ist ein wichtiger Ort der Erholung. Damit jetzt und in Zukunft alle Menschen von den Leistungen unserer Wälder profitieren, brauchen wir qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (m/w/d) und suchen deshalb SIE!

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle

Bildungsreferentin bzw. Bildungsreferent (m/w/d) am Waldbildungszentrum RLP

in Hachenburg unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

Zu den vielfältigen Aufgaben des Waldbildungszentrum Rheinland-Pfalz gehören die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landesforsten, Waldbesitzenden und Forstunternehmungen sowie die zielgruppenorientierte Bildungsarbeit mit dem Schwerpunkt der Waldzukunftswerkstatt.

Die inhaltliche und methodische Weiterentwicklung der Qualifizierungsarbeit ist eine der zentralen Anforderungen des Waldbildungszentrum Rheinland-Pfalz. Wir begreifen Bildung als unverzichtbare Voraussetzung für den betrieblichen Erfolg und ein zentrales Instrument der Personalentwicklung. Mit der Bildung investieren wir in unser wertvollstes Gut: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Vernetzung mit anderen Bildungseinrichtungen, Kompetenzzentren und der Praxis ist uns sehr wichtig.

Zu Ihren künftigen Aufgaben gehören:

  • Entwicklung von Qualifizierungskonzepten und Curriculae im Fachbereich
  • Evaluation und Weiterentwicklung von Seminaren, Lehrgängen und Unterweisungen inklusive der didaktischen und organisatorischen Vor- und Nachbereitung
  • Leitung von Seminaren, Lehrgängen und Unterweisungen
  • Durchführung von Seminaren, Lehrgängen, Lehrveranstaltungen, Unterweisungen und Sonderveranstaltungen
    • in der Fort- und Weiterbildung im Schwerpunkt für die fachlichen Zielgruppen aus der biologischen und technischen Produktion wie z.B. Revierleitungen, Forstwirtschaftsmeisterinnen und Forstwirtschaftsmeister, Forstwirtinnen und Forstwirte, forstliche Unternehmen und deren Beschäftigte
    • in der überbetrieblichen Ausbildung der Forstwirtinnen und Forstwirte
  • Erstellung von Lehr- und Anschauungsmaterialien
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppen und Gremien
  • Weiterentwicklung der Methodik und Didaktik insbesondere im forstfachlichen Themenfeld im Sinne des Blended Learnings unter Nutzung eines Lern-Management-Systems
  • Netzwerkarbeit mit internen und externen Partnerinnen und Partnern im Fachbereich
  • Sonderaufgaben

Wir…

  • bieten eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im Waldbildungszentrum in einem motivierten, jungen Team mit Dienstort Hachenburg
  • enge Verzahnung der Lehre mit der praktischen Umsetzung im Forstamt Hachenburg und darüber hinaus
  • schreiben Familienfreundlichkeit groß - das bescheinigt auch das Zertifikat „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ – und bieten deshalb u. a. flexible Arbeitszeiten

Sie…

  • verfügen über überdurchschnittliche Fachkompetenz
  • besitzen großes Interesse an Methodik und Didaktik mit dem Fokus auf Blended Learning
  • haben Freude an der zukunftsfähigen Weiterentwicklung von Lehrthemen
  • besitzen überdurchschnittliche gute IT Kenntnisse
  • verfügen über Fach- und Methodenkompetenz in der Wissensvermittlung
  • haben hohe Sozialkompetenz und Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Kritikfähigkeit
  • sind belastbar und stresstolerant
  • besitzen die Fähigkeit zur (Selbst)-Organisation und eigenständigem Arbeiten, geistige Flexibilität, Kreativität und Lösungsorientierung
  • sind bereit zu landesweiten, teils mehrtägigen Dienstreisen
  • besitzen Offenheit und Neugierde gegenüber neuen Themen, Methoden und Inhalte, sowie Interesse diese eigenständig oder im Team zu entwickeln
  • verfügen über einen Führerschein der Klasse B

…dann sind Sie bei uns richtig! Bewerben Sie sich jetzt!

Bewerben können sich Personen mit erfolgreich abgeschlossenem forstlichen Bachelorabschluss oder vergleichbar und solche, die diesen in Kürze erlangen.

  • Bei Einstellung als Beschäftigte oder Beschäftigter nach TV-L erfolgt die Einstellung nach E10 (mit Erfahrungsstufe je nach persönlicher Voraussetzung).
    Landesforsten ermöglicht es Personen mit Bachelorabschluss, über eine berufspraktische Zeit von ca. 3 Jahren und Tätigkeit in den beschriebenen Aufgabenfeldern die Laufbahnbefähigung zu erlangen.
  • Bei vorliegender beamtenrechtlicher Qualifikation ist eine Neueinstellung im 3. Einstiegsamt möglich.
  • Bei Dienstherrnwechsel mit Versetzung zu Landesforsten ist für Beamtinnen und Beamte eine Eingruppierung bis zur Besoldungsgruppe A 11 möglich.
     

Die Stelle kann grundsätzlich in Vollzeit als auch in Teilzeit ausgeübt werden. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes ist Landesforsten besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt, sofern diese für die Stelle relevant sind.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, alle relevanten Zeugnisse und Fortbildungsnachweise, dienstliche Beurteilung, Arbeitszeugnis, in deutscher Sprache) unter Angabe Ihres Namens, des Aktenzeichens 03041 bis zum 12.07.2023 möglichst in einer PDF-Datei per Mail an ZdF.Personal-Beamte(at)wald-rlp.de oder an die Zentralstelle der Forstverwaltung, - Personalgewinnung –, Le Quartier Hornbach 9, 67433 Neustadt an der Weinstraße

Rückfragen zu Einzelheiten der Tätigkeit und organisatorischen Rahmenbedingungen beantwortet Ihnen gerne Frau Monika Runkel, Tel.: 02662/9547- 400, E-Mail: monika.runkel(at)wald-rlp.de sowie in Vertretung Herr Alfred Zimmer, Tel.: 02662/9547-419, E-Mail: alfred.zimmer(at)wald-rlp.de

Rückfragen zum Bewerbungsverfahren sowie arbeits- und dienstrechtliche Fragen richten Sie bitte an Herr Andreas Trauth, Telefon 06321/6799-239 oder per Mail an andreas.Trauth(at)wald-rlp.de

Mit der Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Landesdatenschutzgesetzes Rheinland-Pfalz zu. Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 DS-GVO können Sie unserer Homepage unter https://www.wald.rlp.de/de/start-landesforsten-rheinland-pfalz/service/datenschutzerklaerung/ entnehmen.