Wald

Unser Wald in Zahlen

Trifelswald
Trifelswald

Gesamtbetriebsfläche:

Der Forstamtsbereich umfasst eine Gesamtbetriebsfläche von rund 16.000 Hektar (ha). 
Davon:

Staatswald4000 Hektar
Gemeindewald6000 Hektar (20 Kommunen)
Privatwald6000 Hektar (680 ha Frankreich)

 

Holzvorrat, Holzzuwachs, Holznutzung

Der Holzvorrat im Forstamt Annweiler beträgt rund 4 Mio. Festmeter (fm), was rund 260 fm/ha entspricht.

Pro Jahr wachsen im Forstamt rund 108.000 fm Holz nach. Dies entspricht rund 7 fm/ha/Jahr.

Von diesem Zuwachs werden im öffentlichen Wald des Forstamtes (Staatswald und Körperschaftswald) jährlich rund 60.000 fm genutzt. Dies entspricht rund 6 fm/ha/Jahr. Die Holzerntemöglichkeiten im Kleinprivatwald werden bisher nur zu geringen Teilen - allerdings mit steigender Tendenz - wahrgenommen.

Der Holzeinschlag wird durchgeführt von staatlichen Forstwirten, Unternehmern, Privatwaldbesitzern und Selbstwerbern (Brennholz).

Baumartenverteilung

Baumartenverteilung: Buche 40 %, Eiche 4 %, Übriges Laubholz 6 %, Fichte 4 %, Tanne 6 %, Douglasie 7 %, Kiefer 29 % und Lärche 4 %
Baumartenverteilung: Buche 40 %, Eiche 4 %, Übriges Laubholz 6 %, Fichte 4 %, Tanne 6 %, Douglasie 7 %, Kiefer 29 % und Lärche 4 %

Die Baumartenverteilung im Forstamt Annweiler zeigt nachfolgendes Schaubild: 

Waldbrand

Waldbrandgefahr

Jungpflanzen

Multifunktionale Forstwirtschaft

Logo FSC

FSC®-Zertifizierung

Ruhebank

Erholung und Umweltbildung

Wildschwein

Wild

Edelkastanien

Besonderheiten

Lindenblätter

Mehr Themen zum Wald in Rheinland-Pfalz