Herzlich willkommen beim Forstamt Zell

Das Forstamt Zell betreut die Wälder im Bereich der Mittelmosel/Terrassenmosel. Im Norden reicht das Forstamt bis nach Ulmen in der Eifel, im Süden bis fast zum Flughafen Hahn im Hunsrück. Die landschaftlich reizvolle und klimatisch begünstigte Mittelmosel wurde bereits von den Kelten und Römern geschätzt und ist heute eine beliebte Urlaubsregion. Forstleute in den Revieren und zahlreiche weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um über 15.000 ha Wald, der sich überwiegend im Eigentum der Dörfer und Städte befindet.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zum Forstamt, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dem Wald des Moseltals, des Hunsrücks und der Eifel und zu aktuellen Veranstaltungen.

 

 

 

Forstamtsleitung Jörg Lorscheider

Büroleitung Ottmar Schneider

Brandenburg 19  
56856 Zell  
E-Mail
Telefon: 06542 96 93 60 -0
Fax: 06542 96 93 60 -21

 

COVID-19 (Coronavirus) - Einschränkungen

Das Forstamt ist ab dem 25. Mai 2020 wieder geöffnet - allerdings mit Einschränkungen.
Da der persönliche Umgang wegen der Corona-Pandemie nach wie vor auf das nötige Minimum beschränkt werden muss, ist eine vorherige Terminabsprache unbedingt erforderlich. Bitte überlegen Sie zunächst, ob Ihr Anliegen nicht vielleicht doch telefonisch besprochen oder per E-Mail erörtert werden kann. Wenn nicht, nehmen Sie bitte Kontakt zu unseren Beschäftigten auf. Die Kontaktdaten finden Sie hier; auch hilft Ihnen unsere Telefonzentrale 06542 96 93 60 -0 gerne weiter.

Bei Wahrnehmung eines Termins bitten wir Sie, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und sich beim Betreten des Fortsamtes die Hände zu desinfizieren und in ein Besucherbuch einzutragen.
Im Voraus vielen DANK für Ihre Unterstützung in unser aller Interesse!

 

Corona - Lethargie?

Euch und Euren Kindern fällt die Decke auf den Kopf? Hier gibt es Aktions- und Wandertipps. Also: robuste Kleidung anziehen und ´raus in den Wald!

 

Weiterhin Waldbrandgefahr

Nach dem dritten extrem trockenen Sommer herrscht im Waldboden akuter Wassermangel. Die Waldbrandgefahr hält an!

Bitte beachten Sie die Regelungen zum Schutz unseres Waldes.