Fernblick über die Hunsrückhöhen © Landesforsten.RLP.de / Ralf Lieschied

© Landesforsten.RLP.de / Ralf Lieschied

© Landesforsten.RLP.de / Ralf Lieschied

 

Herzlich willkommen beim Forstamt Simmern

Das Forstamt Simmern betreut die Wälder der im südlichen Rhein-Hunsrück-Kreis gelegenen Dörfer und Städte. Zudem gibt es einen nennenwerten Anteil Staatswald und Wald in privatem Eigentum. Die Forstamtsfläche reicht vom Flugplatz Hahn im Westen bis fast zu den Rheinhöhen. Die südliche Grenze bildet der Höhenzug des Soonwaldes. Im Norden markiert der Rand der „Simmerner Mulde“ die Grenze zu den Nachbarforstämtern.

 

Zwei Försterinnen, sechs Förster und zahlreiche weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um insgesamt rund 15.800 ha Wald.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über das Forstamt, unsere Mitarbeiter sowie unsere Leistungen und Angebote informieren. 

Schauen Sie doch einfach ab und zu mal vorbei, ob es etwas Neues gibt.

 

 

Bingener Str. 12            
55469 Simmern            
Telefon: 06761/9167-0
FAX: 06761-9167-29
E-Mail: forstamt.simmern(at)wald-rlp.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 08:00 bis 16:00 Uhr 
Freitag 08:00 bis 12:30 Uhr

 

 

Klimwandel Allee

Im Frühling 2019 pflanzten Jugendliche vom "Zentrum Am Zug" Kirchberg mit Unterstützung des Rotary Club Simmern-Hunsrück im Staatswald des Forstamtes eine Klimawandel-Allee. Dieses neu angelegte Arboretum ist leicht zu finden: Es beginnt am Wanderparkplatz an der K 8 zwischen 55481 Rödern und 55481 Maitzborn.

 

Eichenprozessionsspinner unterwegs

Aufgrund des Klimawandels hat sich der invasive, wärmeliebende „Eichenprozessionsspinner“ in unserer Region ausgebreitet. Bevorzugt befallen die Raupen dieser nachtaktiven Falterart sonnenbeschienene Eichen in Parks oder an Waldrändern.
Von Mai bis Juni entwickeln sich die Larvenstadien. Der Kontakt mit den Brennhaaren der Raupen kann juckende und entzündliche Hautausschläge sowie Augen- und Atemwegserkrankungen hervorrufen. Menschen sollten deswegen die Bereiche um die Gespinst-Nester dieses Neulings meiden.
Sollten Sie Ansammlungen des Eichenprozessionsspinners an zentralen Orten wie Parks, Kindergärten oder Spielplätzen entdecken, teilen Sie dieses bitte den Grundstückseigentümern, meist sind das die Kommunen, mit.

 
 

Erholung im Wald - die klügere Wahl

Euch und Euren Kindern fällt die Decke auf den Kopf? Hier gibt es Aktions- und Wandertipps. Also: robuste Kleidung anziehen und ´raus in den Wald!