Detailansicht

Grundsatzanweisung Waldverjüngung im Klimawandel

1

Kurzbeschreibung:
Wiederbewaldung, Vorausverjüngung und Jungwaldpflege
Teil I: Strategische Ausrichtung
Teil II: Praktische Umsetzung

Der Witterungsverlauf in den Jahren 2018 und 2019 führt uns drastisch vor Augen, welche Auswirkungen der Klimawandel auf den Wald haben wird. Dass sich unter diesen Bedingungen eine Gradation der Fichten-Borkenkäfer entwickelt, war zu erwarten. Deren Dynamik und Ausmaß haben allerdings eine dramatische und im Fortgang unabsehbare Entwicklung genommen. Vitalitätseinbußen und Absterbeerscheinungen an Laubbäumen und Kiefern sind zwar auch schon in der Vergangenheit regelmäßig in extremen Trockenjahren beobachtet worden, aber auch hier setzten die beiden vergangenen Jahre neue Maßstäbe. Viele weitere Beispiele wären zu nennen, die alle einem übergeordneten Muster folgen: Waldökosysteme, auch solche mit naturnaher Baumartenzusammensetzung und Struktur, geraten immer stärker aus dem Gleichgewicht. Während in früheren Zeiten die Fähigkeit der Wälder, nach Trockenjahren in ihre Ausgangsverfassung zurückzukehren, noch überwiegend ausreichte, drohen nunmehr Intensität und Frequenz der Witterungsextreme diese Resilienz der Wälder zu überfordern.

2108 Downloads seit 09.08.2022
Datum der letzten Veränderung: 09.08.2022