Aktuelle Stellenausschreibungen

Sachbearbeitung (m/w/d) in Teilzeit mit einem Stellenumfang von 50% befristet

Budgetverantwortung
Budgetverantwortung

Rheinland-Pfalz ist ein waldreiches Bundesland, in dem Landesforsten die hoheitliche Aufsicht über die Wälder obliegt. Wir bewirtschaften in unserem Landesbetrieb mit 44 Forstämtern rund 215.000 ha landeseigene Wälder. Für ca. 612.000 ha Gemeinde- und Privatwald übernehmen wir Aufgaben der Beratung und Dienstleistung.
Neben den Forstämtern betreiben wir u.a. eine eigene Forschungseinrichtung, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF), ein eigenes Bildungszentrum für die Aus- und Weiterbildung, das Waldbildungszentrum in Hachenburg (WBZ) sowie ein Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten (KWL) und verschiedene Einrichtungen der Umweltbildung (z.B. Walderlebniszentrum Soonwald).
Der Wald liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, schützt unsere natürlichen Lebensgrundlagen und ist ein wichtiger Ort der Erholung. Damit jetzt und in Zukunft alle Menschen von den Leistungen unserer Wälder profitieren, brauchen wir qualifiziertes und motiviertes Personal und suchen deshalb SIE!

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Forstamt Pfälzer Rheinauen für die Dauer der tatsächlichen Inanspruchnahme einer vollumfänglichen Elternzeit (voraussichtlich bis 10.2026) die Stelle

Sachbearbeitung (m/w/d)

in Teilzeit mit einem Stellenumfang von 50% befristet zu besetzen.

Mit der Stelle sind im Wesentlichen alle im Bereich des Forstamtsgeschäftszimmers anfallenden Vorgänge verbunden.

Wir bieten:

  • Kooperativen und teamorientierten Führungsstil
  • Kollegiale Arbeitsatmosphäre
  • Eine spannende Tätigkeit im Zusammenhang mit Wald und Forstwirtschaft

Wir erwarten:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Verwaltungsausbildung im öffentlichen Dienst (z.B. Verwaltungsfachangestellte oder Verwaltungsfachangestellter, Kauffrau oder Kaufmann für Büromanagement) oder eine vergleichbare mindestens dreijährige kaufmännische Ausbildung (z.B. Industriekauffrau oder –kaufmann, Bankkauffrau oder -kaufmann)
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten oder zum Rechtsanwaltsfachangestellten oder zu einem anderen kaufmännischen Beruf mit einschlägiger Erfahrung im öffentlichen Dienst, in der Verwaltung oder im kaufmännischen Bereich
  • Gute EDV-Kenntnisse der gängigen Office-Anwendungen, Excel und Word
  • Eigenverantwortliches, zuverlässiges und sorgfältiges Arbeiten
  • Organisationsvermögen, Verantwortungsbereitschaft und Engagement
  • Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz, Belastbarkeit und Teamfähigkeit
  • Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift

Vorbehaltlich der tatsächlichen Inanspruchnahme der beabsichtigten Elternzeit durch die Stelleninhaberin bieten wir bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen eine Einstellung für den gleichen Zeitraum in der Entgeltgruppe 5 gemäß den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) mit Option der Eingruppierung in die Entgeltgruppe 6 nach einem Jahr.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt, sofern diese für die Stelle relevant sind.

Bitte bewerben Sie sich bis 11.08.2024 ausschließlich unter nachfolgendem Link https://landesforsten-rheinland-pfalz.stellen.center/

Rückfragen zum Aufgabengebiet beantwortet gerne der Forstamtsleiter Herr Christopher Skala, E-Mail: Christopher.Skala@wald-rlp.de, Tel.: 07272-927811

Rückfragen zum Bewerbungsverfahren sowie arbeits- und dienstrechtliche Fragen richten Sie bitte an Frau Diana Wetzler Telefon 06321/6799-212 oder per Mail an bew.tvl@wald-rlp.de.

Bildungsreferentin bzw. Bildungsreferent (m/w/d) am Waldbildungszentrum RLP

Wald - Bildung
Wald - Bildung

Rheinland-Pfalz ist ein waldreiches Bundesland, in dem Landesforsten die hoheitliche Aufsicht über die Wälder obliegt. Wir bewirtschaften in unserem Landesbetrieb mit 44 Forstämtern rund 215.000 ha landeseigene Wälder. Für ca. 612.000 ha Gemeinde- und Privatwald übernehmen wir Aufgaben der Beratung und Dienstleistung. Neben den Forstämtern betreiben wir u.a. eine eigene Forschungseinrichtung, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF), ein eigenes Bildungszentrum für die Aus- und Weiterbildung, das Waldbildungszentrum in Hachenburg (WBZ) sowie ein Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten (KWL) und verschiedene Einrichtungen der Umweltbildung (z.B. Walderlebniszentrum Soonwald). Der Wald liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, schützt unsere natürlichen Lebensgrundlagen und ist ein wichtiger Ort der Erholung. Damit jetzt und in Zukunft alle Menschen von den Leistungen unserer Wälder profitieren, brauchen wir qualifiziertes Personal und suchen deshalb SIE!

Unsere Anforderungen

Sie…

  • können wissenschaftliche Texte erschließen und praxisrelevante Erkenntnisse in Inhalte für Bildungsveranstaltungen umsetzen und zielgruppengerecht kommunizieren
  • verfügen über Fach- und Methodenkompetenz in der Wissensvermittlung
  • haben sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • verfügen über überdurchschnittliche Fachkompetenz
  • haben Erfahrung in Netzwerkarbeit
  • besitzen großes Interesse an Methodik und Didaktik mit dem Fokus auf Blended Learning
  • haben Freude an der zukunftsfähigen Weiterentwicklung von Lehrthemen
  • besitzen überdurchschnittliche gute IT Kenntnisse
  • haben hohe Sozialkompetenz und Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Kritikfähigkeit
  • sind belastbar und stresstolerant
  • besitzen die Fähigkeit zur (Selbst)-Organisation und eigenständigem Arbeiten, geistige Flexibilität, Kreativität und Lösungsorientierung
  • sind bereit zu landesweiten, teils mehrtägigen Dienstreisen
  • besitzen Offenheit und Neugierde gegenüber neuen Themen, Methoden und Inhalte, sowie Interesse diese eigenständig oder im Team zu entwickeln
  • verfügen über einen Führerschein der Klasse B

…dann sind Sie bei uns richtig! Bewerben Sie sich jetzt!

Ihre Aufgaben

Zu Ihren künftigen Aufgaben gehören:

  • Analyse und Auswertung der relevanten waldbezogenen Forschungsarbeiten im Kontext Wald und Forstwirtschaft für den Bildungsbetrieb
  • Erarbeitung von Konzepten zur Vertiefung, Anpassung und Ergänzung der bisherigen Bildungsangebote
  • Vernetzung mit anderen Forschungseinrichtungen, Bildungseinrichtungen und der Forst-Praxis mit dem Ziel des Wissenstransfers und Transkription in die forstliche Praxis
  • Entwicklung von Qualifizierungskonzepten und Curriculae im Fachbereich
  • Evaluation und Weiterentwicklung von Seminaren, Lehrgängen und Unterweisungen inklusive der didaktischen und organisatorischen Vor- und Nachbereitung
  • Transfer von aktuellen praxisrelevanten Erkenntnissen aus Forschung und Bildung in Blended-Learning Formate
  • Leitung von Seminaren, Lehrgängen und Unterweisungen
  • Durchführung von Seminaren, Lehrgängen, Lehrveranstaltungen, Unterweisungen und Sonderveranstaltungen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Erstellung von Lehr- und Anschauungsmaterialien
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppen und Gremien
  • Weiterentwicklung der Methodik und Didaktik im Sinne des Blended Learnings unter Nutzung eines Lern-Management-Systems
  • Sonderaufgaben

Wir...

Tätigkeit

Wir bieten eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit.

Familienfreundlichkeit

Wir schreiben Familienfreundlichkeit groß - das bescheinigt auch das Zertifikat „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ – und bieten deshalb u. a. flexible Arbeitszeiten.

Gleichstellung

Das Land Rheinland-Pfalz beschäftigt viele Menschen in sehr unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und mit ganz verschiedenen Qualifikationen. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes sind wir bei unterrepräsentierten Stellen besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 Landesgleichstellungsgesetz berücksichtigt. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mögliche Teilzeit

Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet, jedoch muss sichergestellt werden, dass die Stelle im vollen Umfang besetzt wird.

Weiter-/Fortbildung

Durch eine Vielzahl an Weiter- und Fortbildungsangeboten bietet sich Ihnen die Möglichkeit des lebenslangen Lernens.

Mitarbeit in einem kompetenten und kollegialen Team

Fachlicher Austausch und gute Zusammenarbeit unter Kolleginnen und Kollegen sprechen für unser gutes Betriebsklima.

Weitere Informationen

Bewerben können sich Personen mit erfolgreich abgeschlossenem forstlichen oder naturwissenschaftlichem Bachelorabschluss oder vergleichbar und solche, die diesen in Kürze erlangen.

  • Bei Einstellung als Beschäftigte:r nach TV-L erfolgt die Einstellung nach E10 (mit Erfahrungsstufe je nach persönlicher Voraussetzung). Landesforsten ermöglicht es Bachelorabsolvent:innen, über eine berufspraktische Zeit von ca. 3 Jahren und Tätigkeit in den beschriebenen Aufgabenfeldern die Laufbahnbefähigung zu erlangen.
  • Bei vorliegender beamtenrechtlicher Qualifikation ist eine   Neueinstellung im 3. Einstiegsamt möglich.
  • Bei Dienstherrnwechsel mit Versetzung zu Landesforsten ist für Beamtinnen und Beamte eine Eingruppierung bis zur Besoldungsgruppe A 11 möglich.

Bewerbungsschluss ist der 04.08.2024

Rückfragen zu Einzelheiten der Tätigkeit und organisatorischen Rahmenbedingungen beantwortet Ihnen gerne Frau Monika Runkel, Tel.: 02662/9547- 400, E-Mail: monika.runkel@waldrlp.de sowie in Vertretung Herr Alfred Zimmer, Tel.: 02662/9547-419, E-Mail: alfred.zimmer@wald-rlp.de

Rückfragen zum Bewerbungsverfahren sowie arbeits- und dienstrechtliche Fragen richten Sie bitte an Herr Andreas Trauth, Telefon 06321/6799-239 oder per Mail an andreas.Trauth@wald-rlp.de

Hinweise zur Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online

Onlinebewerbung

Bewerbung starten- Öffnet sich in einem neuen Fenster

Bildungsreferentin bzw. Bildungsreferent (m/w/d) mit Schwerpunkt Forum Wald und Gesellschaft

Ausbildung
Ausbildung

Rheinland-Pfalz ist ein waldreiches Bundesland, in dem Landesforsten die hoheitliche Aufsicht über die Wälder obliegt. Wir bewirtschaften in unserem Landesbetrieb mit 44 Forstämtern rund 215.000 ha landeseigene Wälder. Für ca. 612.000 ha Gemeinde- und Privatwald übernehmen wir Aufgaben der Beratung und Dienstleistung. Neben den Forstämtern betreiben wir u.a. eine eigene Forschungseinrichtung, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF), ein eigenes Bildungszentrum für die Aus- und Weiterbildung, das Waldbildungszentrum in Hachenburg (WBZ) sowie ein Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten (KWL) und verschiedene Einrichtungen der Umweltbildung (z.B. Walderlebniszentrum Soonwald). Der Wald liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, schützt unsere natürlichen Lebensgrundlagen und ist ein wichtiger Ort der Erholung. Damit jetzt und in Zukunft alle Menschen von den Leistungen unserer Wälder profitieren, brauchen wir qualifiziertes Personal und suchen deshalb SIE!

Unsere Anforderungen

Sie…

  • kennen und verfolgen sehr interessiert die gegenwärtigen Diskussionen, Kontroversen und Akteure im Themenfeld Wald und Gesellschaft und können sich dort orientieren
  • haben Freude an der Konzeption und Organisation interessanter Formate und vielfältiger Angebote
  • sind eine kreative und kommunikative Persönlichkeit, die in besonderem Maße teamfähig und leistungsbereit ist und lösungsorientiert arbeitet
  • verfügen über ein sehr gutes Organisations- und Abstraktionsvermögen
  • besitzen eine ausgeprägte soziale Kompetenz im Umgang mit Menschen innerhalb und außerhalb der Lehrtätigkeit
  • bringen überdurchschnittliche Offenheit, Eigeninitiative und Handlungskompetenz für neue Aufgaben mit
  • verfügen über die Kompetenz zur effektiven und effizienten Gestaltung von Arbeitsabläufen
  • besitzen überdurchschnittlich IT Kompetenz und die Bereitschaft für gelegentliche Dienstreisen auch mit Übernachtung
  • verfügen im Idealfall bereits über Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Interessensgruppen Forst, Jagd, Erholungssuchenden und Naturschutz
  • bringen laterale Führungskompetenzen ein
  • verfügen über eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • haben einen Führerschein Klasse B

…dann sind Sie bei uns richtig! Bewerben Sie sich jetzt!

Ihre Aufgaben

Zu Ihren künftigen Aufgaben gehören u.a. die Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von moderner, zielgruppenorientierter Bildungsarbeit mit dem Schwerpunkt des Forums Wald und Gesellschaft. Zielgruppe ist die Verantwortungsgemeinschaft Wald, zu der Waldbesitzende, Forstleute, Naturschutz, NGO, Politik, Jägerschaft, Holzverwendung und die interessierte Gesellschaft gehören. Zielsetzung ist die interdisziplinäre Erarbeitung von Lösungsansätzen für Fragestellungen des Waldes inklusive der ökosystemgerechten Holznutzung mit kreativitätsbasierten Methoden und Formaten. Input aus der Forschung und Erfahrungswissen der Praxis sollen gleichermaßen eingebunden werden.

Darüber hinaus erwarten Sie weitere spannende Aufgaben in den Bereichen:

  • Konzeption von Veranstaltungsformaten für interdisziplinäre Gruppen unter Anwendung moderner Kreativitäts- und Arbeitsmethoden
  • Moderation von Veranstaltungen der Zukunftswerkstatt zu waldbezogenen und gesellschaftlich relevanten Themen
  • bildungsbezogene Netzwerkarbeit, Netzwerkdatenbank  und lebendige Netzwerkkultur
  • Kommunikation der Projekte, Ergebnisse und Ideen
  • Recherchearbeit zu den Themen in Wissenschaft, Praxis und Gesellschaft
  • Zusammenarbeit mit dem Team der allgemeinen Bildungsarbeit des Waldbildungszentrums und den  Bildungsrevieren
  • Projektarbeit z.B. Wissenstransfer aus der Wissenschaft in die Praxis
  • Digitalisierung der Bildungsarbeit im Sinne des Blended Learning
  • Durchführen von Seminaren und Lehrgängen für alle Zielgruppen

Wir...

Tätigkeit

Wir bieten eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit.

Familienfreundlichkeit

Wir schreiben Familienfreundlichkeit groß - das bescheinigt auch das Zertifikat „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ – und bieten deshalb u. a. flexible Arbeitszeiten.

Gleichstellung

Das Land Rheinland-Pfalz beschäftigt viele Menschen in sehr unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und mit ganz verschiedenen Qualifikationen. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes sind wir bei unterrepräsentierten Stellen besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 Landesgleichstellungsgesetz berücksichtigt. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mögliche Teilzeit

Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet, jedoch muss sichergestellt werden, dass die Stelle im vollen Umfang besetzt wird.

Weiter-/Fortbildung

Durch eine Vielzahl an Weiter- und Fortbildungsangeboten bietet sich Ihnen die Möglichkeit des lebenslangen Lernens.

Mitarbeit in einem kompetenten und kollegialen Team

Fachlicher Austausch und gute Zusammenarbeit unter Kolleginnen und Kollegen sprechen für unser gutes Betriebsklima.

Weitere Informationen

Bewerben können sich Personen (m/w/d) mit erfolgreich abgeschlossenem Bachelorstudiengang oder Aufbaustudium Forst-und Umweltwissenschaften, Biologie, Agrarwissenschaften, Landespflege, Landschaftsökologie, Geographie, Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Pädagogik oder vergleichbarere Studiengängen.

  • Bei Einstellung als Beschäftigte:r nach TV-L erfolgt die Einstellung nach E11 (mit Erfahrungsstufe je nach persönlicher Voraussetzung). Landesforsten ermöglicht es Bachelorabsolvent:innen, über eine berufspraktische Zeit von ca. 3 Jahren und Tätigkeit in den beschriebenen Aufgabenfeldern die Laufbahnbefähigung zu erlangen.
  • Bei vorliegender beamtenrechtlicher Qualifikation ist eine   Neueinstellung im 3. Einstiegsamt möglich.
  • Bei Dienstherrnwechsel mit Versetzung zu Landesforsten ist für Beamtinnen und Beamte eine Eingruppierung bis zur Besoldungsgruppe A 11 möglich.

Bewerbungsschluss ist der 04.08.2024

Rückfragen zu Einzelheiten der Tätigkeit und organisatorischen Rahmenbedingungen beantwortet Ihnen gerne Frau Monika Runkel, Tel.: 02662/9547- 400, E-Mail: monika.runkel@wald-rlp.de sowie in Vertretung Frau Anne-Sophie Knop, Tel.: 0173 68 31 074, E-Mail: Anne-Sophie.Knop@wald-rlp.de  alfred.zimmer@wald-rlp.de

Rückfragen zum Bewerbungsverfahren sowie arbeits- und dienstrechtliche Fragen richten Sie bitte an Herr Andreas Trauth, Telefon 06321/6799-239 oder per Mail an andreas.Trauth@wald-rlp.de

Hinweise zur Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online

Onlinebewerbung

Bewerbung starten- Öffnet sich in einem neuen Fenster

Sachbearbeitung im Bereich „Flächenmarketing“ (m/w/d)

Im Büro
Im Büro

Rheinland-Pfalz ist ein waldreiches Bundesland, in dem Landesforsten die hoheitliche Aufsicht über die Wälder obliegt. Wir bewirtschaften in unserem Landesbetrieb mit 44 Forstämtern rund 215.000 ha landeseigene Wälder. Für ca. 612.000 ha Gemeinde- und Privatwald übernehmen wir Aufgaben der Beratung und Dienstleistung.
Neben den Forstämtern betreiben wir u.a. eine eigene Forschungseinrichtung, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF), ein eigenes Bildungszentrum für die Aus- und Weiterbildung, das Forstliche Bildungszentrum in Hachenburg (WBZ) sowie ein Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten (KWL) und verschiedene Einrichtungen der Umweltbildung (z.B. Walderlebniszentrum Soonwald).
Der Wald liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, schützt unsere natürlichen Lebensgrundlagen und ist ein wichtiger Ort der Erholung. Damit jetzt und in Zukunft alle Menschen von den Leistungen unserer Wälder profitieren, brauchen wir qualifiziertes und motiviertes Personal und suchen deshalb SIE!

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist an der Zentralstelle der Forstverwaltung in Neustadt a. d. Weinstr.

die Stelle Sachbearbeitung im Bereich „Flächenmarketing“ (m/w/d)

unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Mit der Stelle sind im Wesentlichen folgende Aufgaben verbunden:

  • Führen von Vertragsverhandlungen
    • Entwicklung, Ausarbeitung und Anpassung von Musterverträgen/Rahmenverträgen (jährliche Umsatzhöhe im Millionenhöhe) in Zusammenarbeit mit den Referentinnen und Referenten in folgenden Geschäftsfeldern für das zur Verfügungstellen von Flächen: Energieversorgung Strom, Energieversorgung Gas, Rohstoffabbau, Wasserversorgung, Telekommunikation, Mobilfunk, Deutsche Bahn, Militärische Nutzungen / Konversion, Grundwassergewinnung / Brunnenbohrung
  • Erarbeitung von Vertragsinhalten als Entscheidungsgrundlage für das Fachministerium bei Abbauangelegenheiten oder sonstigen Angelegenheiten von hoher politischer Bedeutung
  • Eigenverantwortliche Erstellung von Vertrags- und Vermarktungsübersichten sowie Berichten
  • Sicherstellung einer einheitlichen Rechtsanwendung bei dem Abschluss von Gestattungs- oder Nutzungsverträgen bei Landesforsten insb. durch:
    • Entwicklung von Regelungen in Verbindung mit der Bearbeitung von Gestattungsverträgen / Nutzungsverträgen auf der Ebene der Zentralstelle der Forstverwaltung (ZdF) sowie
    • eigenständige Entwicklung und Erarbeitung bzw. Erteilung von Genehmigungen und Genehmigungsvorbehalten auf Ebene der ZdF z.B. für: Gestattungsverträge über den Bau und Betrieb von Mobilfunkstationen auf forstfiskalischen Grundstücken, Bereitstellung von forstfiskalischen Flächen für den Rohstoffabbau, Gestattungsverträge, in denen die Eintragung eines dinglichen Rechtes (z.B. Eintragung einer Grunddienstbarkeit) oder die Eintragung einer Baulast auf forstfiskalischen Flächen vorgesehen ist, …

Wir…

  • bieten eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit
  • bieten Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • schreiben Familienfreundlichkeit groß und bieten eine familienfreundliche Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
  • bieten ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in der Entgeltgruppe 11 (Erfahrungsstufe je nach persönlichen Voraussetzungen) auf der Grundlage des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Bei vorliegender beamtenrechtlicher Qualifikation ist eine Neueinstellung im 3. Einstiegsamt möglich. Bei Dienstherrnwechsel mit Versetzung zu Landesforsten ist für Beamtinnen und Beamte eine Eingruppierung bis zur Besoldungsgruppe A 11 möglich.

Wir erwarten…

  • einen Bachelorabschluss für den allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienst, forstlicher Bachelorabschluss oder Bachelor in einem anerkannten Studiengang, der Inhalte des geforderten Aufgabengebietes entspricht oder
  • eine Ausbildung als Immobilienkauffrau oder Immobilienkaufmann bzw, in einem ähnlich gelagerten Ausbildungsberuf mit Berufserfahrung in den oben beschriebenen Tätigkeiten
  • möglichst Erfahrungen im Bereich öffentlicher Planungen sowie Vertragswesen
  • Kenntnisse in verschiedenen Rechtsbereichen, insb. im Vertragsrecht, Umweltrecht (LWaldG, BImSchG, BImSchVO), Steuerrecht u. a.  Körperschaftssteuer, Grundsteuer und Grunderwerbssteuer, Konversionsrecht, Bergrecht, Wasserrecht, Telekommunikationsrecht und Verwaltungs- und Haushaltsrecht (Grundlagen VwVfG, LHO) oder die Bereitschaft sich diese anzueignen
  • Organisationstalent, Eigeninitiative, Flexibilität, Belastbarkeit
  • gute EDV-Kenntnisse in den Standard Office Anwendungen,
  • Programmkenntnisse der Programme LIVIS und WalDIS oder die Bereitschaft sich diese anzueignen
  • Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie ein sehr gutes mündliches als auch schriftliches Ausdrucksvermögen

Gehen Bewerbungen mit Teilzeitwünschen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Dienstpostens, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes ist Landesforsten besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltanschauung oder sexuellen Identität.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt, sofern diese für die Stelle relevant sind.

Bitte bewerben Sie sich bis 11.08.2024 ausschließlich unter nachfolgendem Link https://landesforsten-rheinland-pfalz.stellen.center/

Rückfragen zu Einzelheiten der Tätigkeit und organisatorischen Rahmenbedingungen beantwortet Ihnen gerne Herr Klaus Steinhauer, Telefon 06321/6799-312,  E-Mail: Klaus.Steinhauer(at)wald-rlp.de

Rückfragen zum Bewerbungsverfahren sowie arbeits- und dienstrechtliche Fragen richten Sie bitte an Herrn Thomas Friedrich, Telefon 06321/6799-218 E-Mail: Thomas.Friedrich(at)wald-rlp.de oder an Frau Zöller, Telefon 06321/6799-215 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: bew.tvl(at)wald-rlp.de.

Forstinspektoranwärterinnen und Forstinspektoranwärter (m/w/d)

Försterin
Försterin

Rheinland-Pfalz ist ein waldreiches Bundesland, in dem Landesforsten die hoheitliche Aufsicht über die Wälder obliegt. Wir bewirtschaften in unserem Landesbetrieb mit 44 Forstämtern rund 215.000 ha landeseigene Wälder. Für ca. 612.000 ha Gemeinde- und Privatwald übernehmen wir Aufgaben der Beratung und Dienstleistung. Neben den Forstämtern betreiben wir u.a. eine eigene Forschungseinrichtung, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF), ein eigenes Bildungszentrum für die Aus- und Weiterbildung, das Waldbildungszentrum in Hachenburg (WBZ) sowie ein Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten (KWL) und verschiedene Einrichtungen der Umweltbildung (z.B. Walderlebniszentrum Soonwald). Der Wald liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, schützt unsere natürlichen Lebensgrundlagen und ist ein wichtiger Ort der Erholung. Damit jetzt und in Zukunft alle Menschen von den Leistungen unserer Wälder profitieren, brauchen wir qualifiziertes Personal und suchen deshalb SIE!

Unsere Anforderungen

Du hast deinen Bachelor of Science in Forstwirtschaft in der Tasche oder bist kurz davor, deinen Abschluss zu machen?

Dann bist du bei uns genau richtig!

Bewirb dich jetzt für den 1-jährigen Vorbereitungsdienst (Ausbildung zum 3. Einstiegsamt im Forstdienst) beim Landesbetrieb Landesforsten Rheinland-Pfalz (RLP) und werde ab 01.10.2024 Teil unserer

20 Forstinspektoranwärterinnen / Forstinspektoranwärter (m/w/d)

(Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2024)

Ausbildungsreviere sind grundsätzlich landesweit verfügbar, Wünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt.

Unter geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern findet vom 20. - 22. August 2024 ein Auswahlverfahren mit einem praktischen Teil im Wald statt.

Wir suchen Bewerberinnen und Bewerber, die dauerhaft bei uns arbeiten möchten und offen sind für die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, die Landesforsten RLP bietet.

Ihre Aufgaben

Auf dich wartet ein abwechslungsreiches Jahr, in dem du dein im Studium angeeignetes Wissen im Revier und Seminaren vertiefen und festigen sowie neue Erfahrungen sammeln kannst. Wir bieten eine breit gefächerte Ausbildung, die praxisnah und waldbesitzartenübergreifend stattfindet.

Die 12 Monate sind unterteilt in 8 Monate Revierzeit, 2 Monate Forstamtszeit, 1 Monat Seminare und 1 Monat Reisezeit: Im Revier wirst du gemeinsam mit deiner Ausbilderin / deinem Ausbilder den Revieralltag erleben und u.a. eigene Projekte durchführen. Im Forstamt lernst du die Verwaltungsabläufe kennen und vertiefst diese.

Die Seminare finden aufgeteilt in 1-2-wöchigen Abschnitten über das Jahr verteilt meist in unserem Waldbildungszentrum in Hachenburg statt.

Die wichtigsten Informationen zur Ausbildung und für deine Bewerbung findest du auf unserer Homepage im Merkblatt über die Einstellung und die Ausbildung für den Zugang zum dritten Einstiegsamt im Forstdienst in Rheinland-Pfalz.

Grundlage für die Ausbildung und Prüfung der Forstinspektoranwärterinnen und Forstinspektoranwärter ist die Ausbildungs- und Prüfungsordnung für den Zugang zum dritten Einstiegsamt im Forstdienst: APOFD-E3 - Landesverordnung Rheinland-Pfalz vom 05. Dezember 201- Öffnet sich in einem neuen Fenster9 .

Wir...

Nach bestandener Prüfung gibt es voraussichtlich gute Übernahmeaussichten in das Beamtenverhältnis. Es erwarten dich verschiedenste Einsatzmöglichkeiten wie z.B. als Revierleitung, Regionalförster/in, Büroleitung, Produktleitung verschiedenster Bereiche oder in der Sachbearbeitung bei der Zentralstelle der Forstverwaltung, unserer Oberen Forstbehörde

Tätigkeit

Wir bieten eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit.

Familienfreundlichkeit

Wir schreiben Familienfreundlichkeit groß - das bescheinigt auch das Zertifikat „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ – und bieten deshalb u. a. flexible Arbeitszeiten.

Gleichstellung

Das Land Rheinland-Pfalz beschäftigt viele Menschen in sehr unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und mit ganz verschiedenen Qualifikationen. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes sind wir bei unterrepräsentierten Stellen besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 Landesgleichstellungsgesetz berücksichtigt. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mögliche Teilzeit

Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet, jedoch muss sichergestellt werden, dass die Stelle im vollen Umfang besetzt wird.

Weiter-/Fortbildung

Durch eine Vielzahl an Weiter- und Fortbildungsangeboten bietet sich Ihnen die Möglichkeit des lebenslangen Lernens.

Mitarbeit in einem kompetenten und kollegialen Team

Fachlicher Austausch und gute Zusammenarbeit unter Kolleginnen und Kollegen sprechen für unser gutes Betriebsklima.

Weitere Informationen

Bewerbungsschluss: 31.07.2024

Hinweise zur Bewerbung

Bewirb Dich bitte ausschließlich ONLINE! Das Führungszeugnis bitte senden lassen an: Landesforsten Rheinland-Pfalz, Zentralstelle der Forstverwaltung, Referat 1.2, Le Quartier-Hornbach 9, 67433 Neustadt

Direkt zur Bewerbung

Kombinierte Ausbildung - Bachelor of Science

Kombinierte Ausbildung
Kombinierte Ausbildung

Rheinland-Pfalz ist ein waldreiches Bundesland, in dem Landesforsten die hoheitliche Aufsicht über die Wälder obliegt. Wir bewirtschaften in unserem Landesbetrieb mit 44 Forstämtern rund 215.000 ha landeseigene Wälder. Für ca. 612.000 ha Gemeinde- und Privatwald übernehmen wir Aufgaben der Beratung und Dienstleistung. Neben den Forstämtern betreiben wir u.a. eine eigene Forschungseinrichtung, die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF), ein eigenes Bildungszentrum für die Aus- und Weiterbildung, das Waldbildungszentrum in Hachenburg (WBZ) sowie ein Kompetenzzentrum Waldtechnik Landesforsten (KWL) und verschiedene Einrichtungen der Umweltbildung (z.B. Walderlebniszentrum Soonwald). Der Wald liefert uns den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, schützt unsere natürlichen Lebensgrundlagen und ist ein wichtiger Ort der Erholung. Damit jetzt und in Zukunft alle Menschen von den Leistungen unserer Wälder profitieren, brauchen wir qualifiziertes Personal und suchen deshalb SIE!

Unsere Anforderungen

Du studierst gerade im 2. Semester Forstwirtschaft an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg (B.Sc.) und interessierst Dich für eine Beschäftigung bei Landesforsten Rheinland-Pfalz?

Dann bist Du bei uns genau richtig!

Bewirb Dich jetzt für die Kombination aus Studium der Forstwirtschaft an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg und berufspraktischen Zeiten beim Landesbetrieb Landesforsten Rheinland-Pfalz (RLP) im Rahmen einer Kooperation!

Wir bieten zum 01.10.2024

10 Ausbildungsplätze

Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2024. Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der 35. Kalenderwoche statt.

Das Modell setzt eine Immatrikulation im Studiengang B.Sc. Forstwirtschaft an der HFR und grundsätzlich den erfolgreichen Abschluss der Bachelorvorprüfung an der HFR voraus. Unter Einschluss der Studienphasen an der HFR (7 Semester) und der begleitenden und ergänzenden berufspraktischen Ausbildungsphasen bei Landesforsten Rheinland-Pfalz beträgt die Gesamtausbildungszeit 8 Semester (4 Jahre). Durch die Integration eines verkürzten „Anwärterjahres“ mit Seminaren und Laufbahnprüfung erlangst Du mit dem erfolgreichen Abschluss der kombinierten Ausbildung sowohl Deinen Studienabschluss „B.Sc. Forstwirtschaft“ als auch die Laufbahnbefähigung für das dritte Einstiegsamt (ehemals gehobener Dienst) im Forstdienst. Das ist wichtige Grundlage für eine spätere Verbeamtung.

Ihre Aufgaben

Du….

  • möchtest zwei Bildungsabschlüsse erwerben (B.Sc. und Laufbahnbefähigung für das dritte Einstiegsamt im Forst) und dabei während der gesamten Zeit von einer monatlichen Vergütung profitieren
  • bist an einem langfristigen Einsatz in Rheinland-Pfalz bei Landesforsten interessiert und möchtest Dich frühzeitig an Landesforsten Rheinland-Pfalz binden
  • bringst die erforderliche gesundheitliche Eignung für den Forstdienst mit (Forstdiensttauglichkeit)
  • verpflichtest Dich, nach dem erfolgreichen Absolvieren der beiden Bildungsabschlüsse im Falle eines von Seiten des Landes Rheinland-Pfalz angebotenen Dienstverhältnisses mit Aufgaben des dritten Einstiegsamtes ein solches einzugehen und nicht vor Ablauf von fünf Jahren aus diesem auszuscheiden. Grundsätzlich ist ein landesweiter Einsatz möglich.

Auf Dich warten abwechslungsreiche und herausfordernde Jahre, in denen Du Dein Forstwirtschaftsstudium ableistest und mit dem B.Sc. abschließt. Dein erworbenes Wissen vertiefst Du im Revier und Seminaren und sammelst neue Erfahrungen.

Wir...

  • bieten ein zunächst befristetes Beschäftigungsverhältnis im öffentlichen Dienst mit einer monatlichen außertariflichen Leistung / Vergütung in Höhe des Anwärtergrundbetrages A9 nach Landesbesoldungsgesetz Rheinland-Pfalz zur Unterstützung des Studiums und der berufspraktischen Ausbildung
  • bieten außerhalb der Präsenzphasen des Studiums und im integrierten Praxissemester eine gute berufspraktische Ausbildung, die die Studieninhalte vertieft und praxisnah sowie waldbesitzartenübergreifend stattfindet
  • suchen Bewerberinnen und Bewerber, die dauerhaft bei uns arbeiten möchten und offen sind für die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, die Landesforsten RLP bietet
  • bieten im Anschluss eine Übernahme im Beamtenverhältnis

Tätigkeit

Wir bieten eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit.

Familienfreundlichkeit

Wir schreiben Familienfreundlichkeit groß - das bescheinigt auch das Zertifikat „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ – und bieten deshalb u. a. flexible Arbeitszeiten.

Gleichstellung

Das Land Rheinland-Pfalz beschäftigt viele Menschen in sehr unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und mit ganz verschiedenen Qualifikationen. Wir fördern aktiv die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität. Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes sind wir bei unterrepräsentierten Stellen besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 Landesgleichstellungsgesetz berücksichtigt. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mögliche Teilzeit

Die ausgeschriebene Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet, jedoch muss sichergestellt werden, dass die Stelle im vollen Umfang besetzt wird.

Weiter-/Fortbildung

Durch eine Vielzahl an Weiter- und Fortbildungsangeboten bietet sich Ihnen die Möglichkeit des lebenslangen Lernens.

Mitarbeit in einem kompetenten und kollegialen Team

Fachlicher Austausch und gute Zusammenarbeit unter Kolleginnen und Kollegen sprechen für unser gutes Betriebsklima.

Weitere Informationen

Bewerbungsschluss: 31.07.2024

Hinweise zur Bewerbung

Bewirb Dich bitte ausschließlich ONLINE! Das Führungszeugnis bitte senden lassen an: Landesforsten Rheinland-Pfalz, Zentralstelle der Forstverwaltung, Referat 1.2, Le Quartier-Hornbach 9, 67433 Neustadt

Direkt zur Bewerbung

Wald- und Medienluft schnuppern: Stellen für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Soonwald

FÖJ
FÖJ

„Den Umgang mit Trennschleifer und Bohrer muss mir jetzt keiner mehr erklären – und auch nicht, wie man eine Fichte von einer Tanne oder Douglasie unterscheidet“, sagt Peter Huy, der gerade sein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) am Walderlebniszentrum Soonwald macht. Zu den Aufgaben des 20-Jährigen gehört unter anderem mit Schulklassen Nistkästen zu bauen oder ihnen zu erklären, dass es eine Fichte ist, wenn sie sich an den Nadeln piksen. Denn: „Fichte sticht, Tanne nicht“, erklärt er den Merkspruch.

Warum er sich generell für ein FÖJ entschieden hat? „Ich wollte nach dem Abitur einfach etwas Praktisches machen und viel in der Natur sein – da war diese Stelle genau das Richtige“, sagt er. Jetzt stehe auch sein Berufswunsch fest: Förster. „Es ist einfach ein gutes Gefühl, wenn man etwas dazu beitragen kann, dass es nicht nur einem selbst, sondern auch der Umwelt guttut. Und ich denke, wer sich für den Wald begeistert, dem liegt auch etwas daran, dass er geschützt wird. Und diese Begeisterung kann ich in diesem Job weitergeben.“ Auf den Seminaren, an denen alle FÖJler aus Rheinland-Pfalz teilnehmen, kann er sich nicht nur mit anderen Freiwilligen austauschen, sondern bekomme auch viel Input „zum Nachdenken und Weitersagen“, erzählt er. „Wir besprechen dort zum Beispiel das Thema Erneuerbare Energien oder diskutieren, was jeder von uns zum Klimaschutz beitragen kann.“

Jungen Menschen eine Orientierung für den Weg ins Berufsleben zu bieten ist auch Dieter Piroth, Leiter des Walderlebniszentrums Soonwald ein Anliegen: „Hier kann sich jeder ausprobieren und herausfinden, welche Arbeit einem liegt oder was man gerne lernen möchte – aber auch, welche Regeln es im Berufsalltag gibt und wie ein Team funktioniert.“

Auch Charlotte Bieger freut sich über Bewerberinnen und Bewerber für ein FÖJ. Er leitet das Referat für Kommunikation und Marketing, das gleich gegenüber des Walderlebniszentrums liegt. „Bei uns geht es vor allem darum, den Menschen den Wald über das Internet näher zu bringen. Wir informieren über die sozialen Medien, machen Videos, organisieren Veranstaltungen und geben Pressemitteilungen und Broschüren heraus“, fasst er die Arbeit der Kommunikationsfachleute zusammen. Wer also etwas Medienluft schnuppern möchte, sei hier willkommen.

Wer sowohl das Walderlebniszentrum als auch das Referat für Kommunikation und Marketing vorab kennenlernen möchte, kann das Team vorab bei einem Gespräch und einem Schnuppertag kennenlernen.

Über das Walderlebniszentrum Soonwald:

Vom Kindergarten bis zum Rentenalter haben wir für jede Altersgruppe Angebote im und über den Wald. Hier lernen die Besucherinnen und Besucher das Ökosystem Wald, die Forstwirtschaft und das Arbeiten mit dem Rohstoff Holz kennen. In der Regel bleiben Besucher-Gruppen mehrere Tage. Wir bieten Platz für bis zu 80 Personen in modernen Appartements. Erwachsene, auch aus nicht „grünen Berufen“, bilden wir zu „Zertifizierten Waldpädagogen“ weiter.

Außerdem ist das Walderlebniszentrum Soonwald Seminarhaus für Landesforsten Rheinland-Pfalz und verschiedene Verbände.

Das Personal managet außerdem Präsentationsmittel, Ausstellungen, Veranstaltungsequipment und Werbemittel im landesweiten Einsatz für Landesforsten.

Unsere FÖJler helfen mit

  • bei den Wald- und Umweltbildungsangeboten für Gruppen und Schulklassen
  • bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Seminaren
  • bei der Gestaltung und Pflege der Außenanlagen und des weiteren Umfeldes des WEZ
  • bei den allgemeinen Büroarbeiten

Unsere FÖJler betreuen

  • eine Geocachingroute
  • eine Wetterstation
  • und eigene Projekte

Über das Referat für Kommunikation und Marketing:

Das Referat für Kommunikation und Marketing (KOMMA) betreut den Webauftritt von Landesforsten RLP, die zugehörigen Social-Media-Präsenzen, kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit von Landesforsten RLP und ist Ansprechpartner für Medien.

Unsere FÖJler

  • helfen bei der Betreuung der Social-Media-Präsenzen
  • beim Erstellen von Foto- und Videomaterial
  • sind bei Veranstaltungen, wie dem Rheinland-Pfalz-Tag mit eingebunden
  • helfen mit bei der Recherche für Publikationen
  • unterstützen bei der Presse-Arbeit
  • und haben Raum für eigene Ideen und Projekte

Das Walderlebniszentrum und das Referat für Kommunikation und Marketing von Landesforsten RLP liegen mitten im Wald und sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln kaum zu erreichen, ein eigenes Auto ist daher von Vorteil.

Walderlebniszentrum Soonwald
Neupfalz
55444 Schöneberg
walderlebniszentrum(at)wald-rlp.de

Zentralstelle der Forstverwaltung, Landesforsten RLP
Referat. 4.5 KOMMA
Neupfalz
55444 Schöneberg
Zdf.komma(at)wald-rlp.de

Weitere Infos zum FÖJ: www.foej-rlp.de

Nach oben

Aktuelle Stellen auf unserer Plattform "landesforsten-rheinland-pfalz.stellen.center"

Aktuelle Stellen auf unserer Plattform "landesforsten-rheinland-pfalz.stellen.center"
Aktuelle Stellen auf unserer Plattform "landesforsten-rheinland-pfalz.stellen.center"

Ausbildung bei Landesforsten