Der Sicherheitstrainer

Die Arbeit im Wald birgt trotz vieler technischer Fortschritte immer noch viele Gefährdungen. Um diese Gefährdungen auf ein Minimum zu reduzieren, stehen den Mitarbeiter*innen von Landesforsten Rheinland-Pfalz 3 Sicherheitstrainer zur Verfügung, die in regelmäßigen Trainings aktuelle Arbeitsverfahren und –techniken beobachten und zusammen mit den Forstwirt*innen, z.B. mit Hilfe einer Videoanalyse, durchleuchten.
Auch verbesserte und neue Arbeitsverfahren werden von den Sicherheitstrainern praktisch vorgestellt. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf einem sicheren, ergonomischen und praxisnahen Arbeitsverhalten. Außerdem gehören Angebote für alle Mitarbeiter*innen im Außendienst, wie z.B. das Trainingsmodul „Sicher gehen“, zum Aufgabenspektrum der Sicherheitstrainer.

Das Ziel des Sicherheitstrainings ist es, sichere Handlungen und Zustände in der Waldarbeit herzustellen und eine nachhaltige Verhaltensänderung bei den Mitarbeiter*innen herbeizuführen, damit unsichere und risikobehaftete Handlungen abgestellt und die Unfallgefahr gemindert werden kann

Ihr Ansprechpartner rund um das Themen Arbeitssicherheit:

Roland Kunze

E-Mail-Kontakt