Die Herrnsheimer Klauern als ehemaliger Auwald stellen auf etwa 80 Hektar einen einzigartigen Lebensraum für viele seltene Pflanzen und Tiere dar. Der Waldlehrpfad in den Herrnsheimer Klauern ermöglicht dem Waldbesucher den Blick in ein Auwaldrelikt auf einer Länge von 3,2 Kilometer. 
Auewälder sind Überflutungswälder und kamen vor Jahrtausenden an allen größeren Fließgewässern in Deutschland vor, sind aber durch Flussbegradigungen heutzutage fast völlig verschwunden. Insofern liegt es nahe, die noch intakten und kaum von Menschen beeinflussten Wälder dieser Art zu erhalten und zu schützen. Daher wurde 2013 auf einer geschlossenen Teilfläche von 300.000 Quadratmetern ein Waldrefugium eingerichtet.

In Kooperation mit EWR AG Rheinhessen wurde der Waldpfad auf einer Länge von 500 Meter neu gestaltet. 2020 wurde der Verlauf des Rundweges im Waldrefugium leicht verändert. Zudem wurden 2 neue Tafeln und ein neues Faltblatt gestaltet.

Das Faltblatt können Sie hier herunterladen.