„Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.“           Johann Wolfgang von Goethe

 

 

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) - LernOrt Nachhaltigkeit Rheinland-Pfalz

... unter diesem Label sind zahlreiche Forstämter, Bauernhöfe, Entsorgungseinrichtungen, Imkereien u.s.w. als Bildungspartner für Schulen und Kindertagesstätten zertifiziert. Das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz betreut für das rheinland-pfälzischen Bildungsministerium landesweit die vernetzten LernOrte Nachhaltigkeit. Auch das Forstamt Idarwald ist zertifizierter LernOrt Nachhaltigkeit Rheinland-Pfalz. Im Flyer finden Sie hierzu weitere Informationen. Die LernOrte entwickeln sich in ihrer Qualität ständig weiter und streben die neue BNE-Zertifizierung Rheinland-Pfalz / Saarland an. Mehr Informationen hierzu finden Sie auch in der Nachhaltigkeitsstrategie Rheinland-Pfalz (Fortschreibung 2019) des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau.

Weitere Infos zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Schulen und Kindertagesstätten gibt es hier:

- Schulgesetz Rheinland-Pfalz: In der aktuellsten Fassung sind hier globale Nachhaltigkeitsziele, Digitales Lernen und die Stärkung der Rechte von Schüler*innen fest verankert.

- Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz

Die Wiege des Begriffs NACHHALTIGKEIT ist der Wald: Denn Nachhaltigkeit hat in der deutschen Forstwirtschaft bereits über 300 Jahren Tradition. Am Beispiel Wald lässt sich der sinnvolle Umgang mit den Gütern der Natur in besonders anschaulicher Weise erfahren und erklären. Dabei bietet der Wald beste Voraussetzungen für intensive Naturerlebnisse. 

 Mit unseren waldpädagogischen Angeboten können wir einen Beitrag zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung leisten. Die 17 formulierten Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals) geben uns einen klaren Orientierungsrahmen in unserem Bildungskonzept vor. Gute Bildung ist mehr als reines Fachwissen, sie ermöglicht die Entwicklung von Werten und Fähigkeiten.

Unsere Angebote organisieren wir zusammen mit unseren Kooperationspartnern und Zertifizierten Waldpädagoginnen / Waldpädagogen.

Eine Gesamtadressliste der Anbieter mit Zertifikat Waldpädagogik finden Sie hier. Jährlich qualifizieren sich in Rheinland-Pfalz etwa 25 Waldpädagog*Innen im Rahmen eines Weiterbildungsangebots aus verschiedenen pädagogischen und forstlichen Modulen sowie Praktika und Projektarbeit. Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung erwerben sie das „Zertifikat Waldpädagogik“.  Die Absolvent*Innen engagieren sich mit den erworbenen Kompetenzen entweder in Schulen, Kitas, und forstlichen Umweltzentren oder freiberuflich sowie ehrenamtlich als „selbstständige“ Anbieter*Innen waldpädagogischer Veranstaltungen. Das Weiterbildungsangebot wird von den beiden rheinland-pfälzischen Ministerien für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten sowie dem Ministerium für Bildung gemeinsam getragen. Kooperationspartner sind die Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltbildung e.V., der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. und der rheinland-pfälzische Landesverband der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Landesforsten Rheinland-Pfalz koordiniert das bundesweit anerkannte Zertifikat Waldpädagogik.

 

BNE und Globales Lernen -Tipps zur Unterrichtsgestaltung für Schulen:

Eine umfangreiche Zusammenstellung von Online-Unterrichtsmaterialen zu "BNE und Globales Lernen" für Schulen finden Sie auf dem rheinland-pfälzischen Bildungsserver hier.

 

 

Menü

 
 

Ziele für Nachhaltige Entwicklung

  Hier geht es um gesellschaftsrelevante Nachhaltigkeitsthemen, die "Sustainable Development Goals" der Vereinten Nationen: 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung

Hier kommen Sie zum BNE-Portal mit Informationen zum Weltaktionsprogramm in Deutschland und weltweit. 

 

§§ Waldpädagogik im Landeswaldgesetz

  Die Waldpädagogik ist im Landeswaldgesetz Rheinland-Pfalz fest verankert. Dies kann man im aktualisierten § 25 (Absatz 4) LWG nachlesen: "Der Staatswald soll den Aufgaben des forstlichen Versuchs- und Forschungswesens sowie der Waldpädagogik im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung dienen."