Mitarbeiter Forstamt Bitburg © Landesforsten.RLP.de / Martin Lotze

© Landesforsten.RLP.de / Martin Lotze

© Landesforsten.RLP.de / Martin Lotze

 

WIR kümmern uns um den Wald!

Die Fläche des Forstamtes Bitburg ist ca. 14.000 ha groß und umfasst die Wälder der Stadt Bitburg sowie der Verbandsgemeinden Bitburger Land und Speicher. Hier die Übersichtkarte!

Hinzu kommen ca. 6000 ha Kleinprivatwald mit mehr als 10.000 Waldbesitzern.

Zu unseren Aufgaben zählen:

- Bewirtschaftung des Kommunal- und Staatswaldes

- Betreuung und Beratung der Privatwaldbesitzer

- Schutz und Pflege der Waldlebensräume

- Naturnahe Waldwirtschaft

- Nachhaltige Nutzung des wertvollen Rohstoffes Holz

- Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit

Das Forstamt Bitburg ist Genehmigungs- und Planungsbehörde in Waldfragen

 

Klimawandel und Wald

Seit dem Beginn der Industrialisierung steigt der Anteil von Kohlendioxid in der Atmosphäre. Zusammen mit anderen Klimagasen ist dies der Grund dafür, dass die Temperaturen weltweit ansteigen. Globale Temperaturentwicklung seit 1850!

Die Jahre 2018, 2019 und 2020 waren extrem trocken. Diese Trockenheit führte zur Wasserknappheit in manchen Gebieten, zu Ernteverlusten in der Landwirtschaft und zum Absterben von Bäumen in bisher noch nie dagewesenen Umfang. Zusätzlich verursacht der Temperaturansteig mehr Stürme und mehr Starkregen-Ereignisse.

Waldbesitzer und Forstleute reagieren schon seit Jahren auf den Klimawandel, indem sie die Wälder umbauen. Klimastabilere Baumarten in gesunden Mischwäldern sollen dafür sorgen, dass die Wälder mit den neuen Klimabedingungen besser zurecht kommen. Dabei setzen sie grundsätzlich auf altbewährte Baumarten wie Buche, Weißtanne und Eiche. Auf kleineren Flächen werden Bäume gepflanzt, die aus wärmeren Regionen stammen, wie zum Beispiel die Esskastanie oder die Haumhasel. Aktuelle Infos finden Sie hier!

 

 

WIR nutzen den Wald

In den Wäldern des Forstamtes Bitburg wachsen pro Jahr ca. 80.000 Festmeter Holz.

Davon werden etwa 2/3 nachhaltig genutzt. Ein großer Teil dieses Holzes findet Verwendung in unserer Region.

Durch den Einschlag von Holz stellen wir einen Rohstoff zur Verfügung, der unvergleichliche Eigenschaften besitzt.

Holz produziert beim Wachsen Sauerstoff und bindet Kohlendioxid.

Es wird i.d.R. nur über kurze Distanzen transportiert und steigert somit die Wertschöpfung vor Ort.

 

WIR schützen den Wald

Seit über 300 Jahren wird der Wald in Deutschland nachhaltig aufgebaut und gepflegt.

Hier finden sich über 25 verschiedene Baumarten, zahlreiche Sträucher und Blütenpflanzen.

Unzählige, zum Teil sehr seltene und bedrohte Tiere finden Lebesraum, Nahrung und Schutz in unseren Wäldern.

Ein naturnah bewirtschafteter Wald ist ein Garant für die Artenvielfalt.

In den Wäldern des Forstamtes Bitburg leben z.B. Schwarzstörche, Wildkatzen, Feuersalamander sowie seltene Insekten und Pilze.