Kurzbeschreibung:
Baumveteranen des Forstamtes Bienwald

Die „Kaisereiche“ im Jahr 1924. Als Naturdenkmal wurde der Baum vom damals zuständigen Forstamt Schaidt vom Einschlag ausgespart und unter Schutz gestellt. Sie erreichte 1928 in Brusthöhe einen Durchmesser von 1,72 m (Umfang = 5,40 m) und war bis dahin und bis zum Ende des 20. Jahrhunderts die stärkste dokumentierte Eiche des Bienwaldes.

59 Downloads seit 16.03.2021
Datum der letzten Veränderung: 16.03.2021