Waldnachrichten © stock.adobe.com / Anton

© stock.adobe.com / Anton

© stock.adobe.com / Anton

 

Haus der Nachhaltigkeit goes 2021

Alle Aktivitäten und Angebote des Infozentrum werden fortlaufend an die Corona-Lage angepasst. Die Einrichtung bleibt im Moment geschlossen. Pressemitteilungen und Newsletter ab 2021 in neuem Erscheinungsbild. Bewerbungen für FÖJ-Stelle ab sofort möglich.

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung bleibt das Haus der Nachhaltigkeit auch zu Beginn des Jahres 2021 geschlossen. Ein Einkauf im Pfälzer Waldladen und der Besuch des Hauses ist deshalb bis auf Weiteres leider nicht möglich. Alle geplanten Veranstaltungen wurden abgesagt. Der Aufenthalt auf dem Spielplatz und im Außenbereich ist unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln gestattet. Das Team des Infozentrums ist werktags von 8 Uhr bis 17 Uhr per E-Mail und telefonisch erreichbar.
Auch wenn die Zukunft noch ungewiss ist, so stehen die Termine für die nächsten Highlight-Veranstaltungen trotzdem fest und die Planungen wurden begonnen. Voller Zuversicht wird im Moment davon ausgegangen, dass unter Beachtung der dann geltenden Hygieneauflagen im April wieder eine Pflanzenbörse und ein "Natursport-Opening light" stattfinden kann. Über Sommer wollen die eigenen Waldpädagog*innen des Infozentrums und die vielen externen Referent*innen gerne wieder Junge und Ältere für die Schönheit des Waldes begeistern. Der in 2020 erstmals organisierte Dreck-weg-Tag im Pfälzerwald soll in diesem Jahr Mitte September stattfinden, um dadurch den „World Cleanup Day“ zu unterstützen. Daran anschließend folgen der Marmeladenmarkt und der Wandermarathon zu Beginn und am Ende des Monats Oktober. Im Moment wird auch fest davon ausgegangen, dass die beliebte Waldweihnacht am 3. Adventswochenende 2021 wieder stattfinden wird.

Mit Beginn des neuen Jahres erhalten die hauseigenen Pressemitteilungen und der in fünf Ausgaben pro Jahr erscheinende Newsletter ein zeitgemäßes Format. Die jeder Meldung aus Johanniskreuz vorangestellten Intros befassen sich zwölf Monate lang mit der Frage: „Wie können wir in der aktuellen Klimakrise die große Lücke zwischen Umweltwissen und Umwelthandeln erfolgreich überwinden?“.

Ab sofort nimmt das Haus der Nachhaltigkeit auch Bewerbungen für das Freiwillige Ökologische Jahr 2021/22 (FÖJ) entgegen. Das FÖJ ist ein umweltpolitisches Bildungsjahr für junge Leute, die sich gesellschaftlich und ökologisch engagieren und beruflich orientieren möchten. Am Haus der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz gibt es seit 2005 jedes Jahr eine*n Freiwillige*n. Die Stelle ist ab dem 1. August zu besetzen. Weitere Informationen dazu finden Interessierte hier im Internet.